Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Ödipus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ödipus ist eine Gestalt aus der griechischen Mythologie . Er war der Sohn von Laios dem König von Theben und Iokaste (auch Epikaste). Weil Laios von einem Orakel prophezeit wurde dass er von seinem getötet werden würde band er dessen Füße und setzte ihn auf einem Berg aus.

Der Sohn wurde aber von einem gefunden und wuchs dann bei dem König und dessen Gemahlin Merobe auf welche ihn seinen geschwollenen Füßen Ödipus nannten. Und so er in der Annahme dass diese seine Eltern waren. Als ein Orakel verkündete dass seinen Vater töten würde verließ Ödipus Korinth und machte sich auf den Weg Theben .

Unterwegs bekam er Streit mit dem reisenden Laios und erschlug ihn. Somit erfüllte die Prophezeihung und Ödipus tötete seinen eigenen Auf dem weiteren Weg nach Theben begegnete der Sphinx welche alle Reisenden verschlang die ihr Rätsel nicht lösen konnten. Ödipus gelang dies und so wurde er als Belohnung zum (als Nachfolger von Laios) erhoben und bekam seine Mutter zur Frau. Beide wussten jedoch von ihrer verwandtschaftlichen Beziehung.

Als nach ein paar glücklichen Jahren Pest ausbrach verkündete das Orakel von Delphi Mörder von Laios müsse gefunden werden. Eine ergab dass Ödipus der Mörder war worauf Iokaste erhängte und Ödipus sich die Augen Nach seiner Verbannung wanderte er einige Jahre seiner Tochter Antigone umher bis er in Kolonos bei in einem heiligen Hain für Bittsteller starb.

In der Odyssee wird erzählt dass die Götter diese aufklärten und sich Epikaste - wie Iokaste Homer genannt wird - daraufhin erhängte. Andere berichten dass Ödipus nur das Werkzeug des war und deshalb seinen Vater tötete. Als später die Wahrheit über sich erfährt nimmt sich das Augenlicht.

Siehe auch: Sophokles Ödipuskomplex



Bücher zum Thema Ödipus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/%D6dipus.html">Ödipus </a>