Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Überherrn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Saarland
Landkreis : Saarlouis
Fläche : 34 31 km²
Einwohner : 12.985 (31.07.2003)
Bevölkerungsdichte : 378 Einwohner/km²
Postleitzahl : 66802
Telefonvorwahl : 06836 06837
Geografische Lage : 49° 15' nördl. Breite
06° 42' östl. Breite
Höhe : 192-377 m ü. NN
KFZ-Kennzeichen : SLS (Saarlouis)
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 10 0 44 119
Gliederung der Gemeinde: 6 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Rathausstr. 101
66802 Überherrn
ISO 3166-2 : DE-SL
Website: www.ueberherrn.de
E-Mail: gemeinde_ueberherrn@t-online.de
Politik
Bürgermeister : Thomas Burg
Gemeinderat (33 Sitze):
(Kommunalwahl v. 13.06.1999)
CDU: 17 Sitze
SPD: 16 Sitze

Überherrn ist eine Gemeinde im Landkreis Saarlouis Bundesland Saarland .

Inhaltsverzeichnis

Lage

Im Westen des Saarlandes direkt an Grenze zu Frankreich (ca. 40 km bis Metz ). Im Süden: das ausgedehnte Waldgebiet des Warndts . Im Nordwesten: der Höhenzug des Saargaus . Im Osten: das weite Becken der Saar .

Sehenswürdigkeiten

  • Berus: Reste der mittelalterlichen Befestigungsanlagen; Pfarrkirche St. St. Oranna-Kapelle; Europadenkmal
  • Felsberg: Teufelsburg; Sendeanlage Europe 1
  • Sonstiges: Linslerhof mit Antoniuskapelle

Geschichte

  • Funde aus Stein- und Eisenzeit
  • Römische Siedlungsspuren
  • Erste urkundliche Erwähnungen ab dem 10. Jahrhundert
  • Frühes Mittelalter: Überherrn gehört zur Grafschaft Saarbrücken die übrigen Ortsteile Bisten Berus Altforweiler Felsberg zum Herzogtum Lothringen
  • 1766: Lothringen wird französisch
  • 1815: Überherrn fällt ebenso wie Saarlouis an Preussen der Landkreis Saarlouis wird dem Regierungsbezirk Trier eingegliedert
  • 1918: Das Saargebiet unter Völkerbundverwaltung
  • 1935: Volksabstimmung für den Anschluss an Deutschland
  • 1945: Das Saargebiet erneut neutral
  • 1955: Volkabstimmung für eine Zugehörigkeit zur Bundesrepublik Deutschland
  • 1974: Im Zuge der saarländischen Gebiets- und wird die heutige Gemeinde Überherrn geschaffen
  • 1979: Überherrn-Wohnstadt wird ein eigener Ortsteil

Wappen

Das Überherrner Wappen hat 4 Felder die die wechselhafte der Gemeinde widerspiegeln: Oben links der rote Schrägbalken mit den drei silbernen Alerions auf goldenem Grund; oben rechts der Löwe der Grafschaft Nassau - Saarbrücken auf blauem Grund; unten links die goldenen Lilien der französischen Könige auf blauem unten rechts ein rotes Wagenrad auf goldenem mit 6 Speichen für die 6 Ortsteile Symbol für den ländlichen Charakter der Gemeinde ihre Bedeutung als Grenzübergang. Der Wellenschnitt der oberen von den unteren Feldern trennt steht die Lage am Fluss Bist.

Ortsteile von Überherrn

In Klammern die Einwohnerzahlen (Stand: Juli

Partnerschaft

Weblinks





Bücher zum Thema Überherrn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/%DCberherrn.html">Überherrn </a>