Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 26. August 2019 

Überwaldbahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Lage der Überwaldbahn
in Deutschland

Die Überwaldbahn war eine Eisenbahnstrecke im Odenwald und führte von Mörlenbach über Weiher Wald-Michelbach Aschbach und Affolterbach nach Wahlen.

Erste Bestrebungen den Überwald an das anzuschließen gab es bereits 1867 . Von verschiedenen Varianten wurde schließlich der einer Bahn von Mörlenbach ausgehend mit dortigem an die Weschnitztalbahn nach Weinheim zugestimmt. Im Frühjahr 1898 beginnen die Bauarbeiten. Zwischen Weiher und sind drei größere Viadukte sowie zwei Tunnel um die Strecke in der bergigen Landschaft den Anstieg der Kreidacher Höhe zu führen. 1901 wird die Strecke eröffnet.

Seit mitte der 1960er ist der Güterverkehr der Coronet-Werke stark angestiegen der Personenverkehr ist jedoch rückläufig sodass im Mai 1983 der Personenverkehr eingestellt wird. Wegen der der Standorte der Coronet von Affolterbach nach ist auf dem Teilstück Wald-Michelbach - Wahlen auch der Güterverkehr rückläufig im September 1983 wird hier der verbliebene Güterverkehr eingestellt. 1985 werden die Gleisanlagen zwischen Wald-Michelbach und abgebrochen.

Seit 1985 betreibt nur noch die Coronet Güterverkehr dem verbliebenen Teilstück zwischen Mörlenbach und Wald-Michelbach. die Gleise jedoch nicht gepflegt werden verschlechtert der Zustand der Strecke zusehends. 1994 verkehrt der letzte Güterzug auf der In Mörlenbach werden die Weichen des Gleisanschlusses die Weschnitztalbahn abgebrochen.




Bücher zum Thema Überwaldbahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/%DCberwaldbahn.html">Überwaldbahn </a>