Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

A33 (Autobahn)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Daten
Länge : ca. 100  km
Bundesländer : Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen
Verlaufsrichtung: Nord-Süd
Karte
Anschlussstellen
(6) Osnabrück-Schinkel
(7) Osnabrück-Lüstringen
(8) Osnabrück-Fledder
(9) Kreuz Osnabrück-Süd ( A 30 )
(10) Harderberg
(11) Borgloh / Kloster Oesede
(12) Hilter a.T.W.
(13) Dissen / Bad Rothenfelde
(14) Dissen-Süd
(15) Borgholzhausen
(Unterbrochen)
(21) Kreuz Bielefeld ( A 2 )
(22) Schloß Holte-Stukenbrock
(23) Stukenbrock-Senne
(24) Paderborn-Sennelager
(25) Paderborn-Schloß Neuhaus
(26) Paderborn-Elsen
(27) Paderborn-Zentrum
(28) Paderborn-Mönkeloh
(29) Borchen
(30) Borchen-Etteln
(31) Kreuz Wünnenberg-Haaren ( A 44 /Anschluß B 480 )

Die A 33 verbindet die Autobahnen A 30 im Norden und A 44 im Süden und bedient damit die Niederlande / Nordwestdeutschland - Sachsen / Thüringen .

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Die A 33 startet im Osten Osnabrücks im Stadtteil Osnabrück-Schinkel kreuzt dann die A 30 im Autobahnkreuz OS-Süd und verläuft dann entlang der Hilter a.T.W. Bad Rothenfelde und Dissen a.T.W. und endet dann vorläufig nach einer von grob 25 km in Borgholzhausen . Ab hier muss sich der KFz-Lenker Staus und zähfliessenden Verkehr einstellen denn die Borgholzhausen und Bielefeld noch nicht durch die ersetzte B 68 ist nicht in der Lage den aufzunehmen.

Ab dem Autobahnkreuz Bielefeld welches etwa 25 km südöstlich vom Borgholzhausener Ausbauende gelegen ist gibt es dann eine A 33 die entlang der Orte Bielefeld-Sennestadt Schloß Holte-Stukenbrock Paderborn und Borchen führt und schließlich am Autobahnkreuz Bad Wünnenberg -Haaren die A 44 Dortmund - Kassel kreuzt und in der Bundesstraße 480 mündet die über Brilon weiter in das Sauerland führt.

Besonderheiten

Zwischen den AS Dissen und Dissen-Süd sich ein ca 700 m langer Lärmschutztunnel. Die wurde hier in Troglage gebaut und anschliessend

Planungen

Zum Einen soll die Lücke zwischen Autobahnkreuz Bielefeld und Borgholzhausen geschlossen werden da die B 68 vor allem im Stadtgebiet von Halle (Westfalen) dem Verkehr nicht gewachsen ist. Mittlerweile sich alle drei Abschnitte (AK Bielefeld - B 61 B 61 - Halle (Westfalen) und Halle (Westfalen) - Borgholzhausen ) im Planfeststellungsverfahren . Verzögernd hat sich hier vor allem im drittgenannten Bauabschnitt befindliches FFH-Gebiet im Tatenhauser Wald ausgewirkt. Auf einer Konsenstrasse soll der Tatenhauser Wald aber nun umfahren werden sobald die neuen Pläne der Naturschutz-Hinsicht nun optimierten Trasse erörtert wurden kann zur Zeit ruhende Verfahren wieder aufgenommen werden.

Zum Anderen soll die A 33 vom in Osnabrück-Schinkel bis zur A 1 im Norden Osnabrücks verlängert werden.

Geschichte

Die Geschichte der A 33 begann in 60er Jahren als Ersatzbundesstraße 68 (oder B 68n). Abgesehen von den bestehenden geplanten Abschnitten sollte es noch eine Verlängerung der A 1 bis nördlich Bramsche geben. Aus diesem Grunde existiert zwischen Osnabrück und Bramsche bereits eine teilweise Autobahnartig ausgebaute B 68 . Der heute geplante Lückenschluß der A 33 A 1 wird jedoch aller Voraussicht nach eine Trasse nehmen so dass diese Vorleistungen wohl mit einbezogen werden.

Nomenklatur

Die A 33 obwohl nach endgültiger Fertigstellung 100 km lang kennt gleich drei verschiedene Bezeichnungen. wird die Strecke Osnabrück - Bielefeld als Teutoburger Wald -Autobahn bezeichnet das Teilstück Bielefeld - Paderborn heisst Senne -Autobahn und der ostwestfälische Teil der A 33 wird von Aussenstehenden als Ostwestfalenmagistrale bezeichnet.

Siehe auch: Liste der Autobahnen in Deutschland



Bücher zum Thema A33 (Autobahn)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/A33_(Autobahn).html">A33 (Autobahn) </a>