Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

A6 (Autobahn)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Deutschland

Allgemein

Die Autobahn A 6 auch Via Carolina genannt führt von Saarbrücken nach Waidhaus an der deutsch- tschechischen Staatsgrenze . Ein Teilstück zwischen Amberg -Ost und Pleystein ist noch nicht fertiggestellt (Ende 2003 ). Sie ist insgesamt 432 km lang besitzt derzeit 70 Anschlussstellen .

Geschichte

Die ersten Planungen für eine Autobahn Heilbronn nach Nürnberg bestanden bereits 1935 . 1938 wurde mit dem Bau von ersten zwischen Weinsberg und Bretzfeld -Schwabbach in Baden-Württemberg sowie zwischen Nürnberg und Schwabach im Norden Bayerns begonnen. Letzteres wurde des Krieges noch 1941 fertiggestellt.

Die Arbeiten wurden erst 1966 wieder aufgenommen. Im Jahre 1979 wurde die Kochertalbrücke bei Schwäbisch Hall für den Verkehr freigegeben die mit als höchste Brücke Deutschlands gilt. Die Inbetriebnahme der A93 und Pleystein ist für 2006 geplant. Die Inbetriebnahme zwischen Amberg -Ost und A93 ist leider noch nicht

Obwohl die A6 grundsätzlich eine West-Ost-Verbindung verläuft das Teilstück Viernheimer Dreieck bis Kreuz Walldorf ca. 30 km weitestgehend parallel zur A5 in Nord-Süd-Richtung.

Der Ausbauzustand der A6 entspricht ihrem Im Gegensatz zu A2 und A4 die seit den 1990er Jahren als wichtige innerdeutsche Verbindungen grundlegend werden wurden bei A6 und A8 bisher (bis auf kleine Ausnahmen) darauf obwohl insbesondere das gestiegene Verkehrsaufkommen aus Osteuropa dringend erforderlich macht. Im Bereich zwischen dem Walldorf und dem Weinsberger Kreuz hat man abschnittsweise auf der nur zwei Spuren breiten Fahrbahn drei Fahrstreifen (unter Verzicht auf den Pannenstreifen) um im Gelände das Überholen der langsamen LKW -Kolonnen zu ermöglichen.

Durch die Bauarbeiten an der A6 Mitte der 1960er Jahre der damalige Hockenheimring durchtrennt bzw. der Großteil der Rennstrecke der Ortschaft Hockenheim abgeschnitten. Das Teilstück in den Ort wurde durch ein "Motodrom" östlich der Autobahn Die Tribünen befinden sich direkt neben der in Höhe des Dreieckes Hockenheim bzw. der A61 .

Strecke

Sie passiert folgende Orte: Saarbrücken Sankt Ingbert Rohrbach Neunkirchen (Saar) Homburg (Saar) Ramstein Landstuhl Kaiserslautern Enkenbach Grünstadt Frankenthal Mannheim Viernheim Schwetzingen Hockenheim Walldorf Wiesloch Sinsheim Bad Rappenau Neckarsulm Heilbronn Weinsberg Bretzfeld Öhringen Neuenstein Ilshofen Crailsheim Aurach Herrieden Ansbach Schwabach Nürnberg Altdorf Amberg Nabburg Wernberg Vohenstrauß Pleystein Waidhaus.

Anschlüsse in anderen Ländern

In Tschechien führt sie als D 5 weiter nach Prag in Frankreich als A 320 bis Hombourg .

Durchquerte Bundesländer

Insgesamt werden 5 deutsche Bundesländer durchquert:

Kreuzende Autobahnen

Folgende andere deutsche Autobahnen werden gekreuzt West nach Ost):

Schweiz

auch N 6

Lyss - Schönbühl / Bern - Thun - Wimmis

siehe auch: A6 - Begriffsklärung Autobahn Liste der Autobahnen in Deutschland Liste der Autobahnen in der Schweiz Liste der Autobahnen in Frankreich Liste Autobahnen in Tschechien



Bücher zum Thema A6 (Autobahn)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/A6_(Autobahn).html">A6 (Autobahn) </a>