Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

AWS


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die AWS (poln.: Akcja Wyborcza Solidarność - deutsch: Wahlaktion Solidarität ) war ursprünglich ein Wahlbündnis und ist 1997 eine Partei in Polen .

Die AWS wurde 1996 auf Betreiben erfolglos gewordenen Solidarność und Vertretern von zahlreichen anderen Parteien Sie vereinte nationalliberale nationalkonservative und christlich-demokratische Kräfte.

Vorsitzender von AWS wurde Marian Krzaklewski.

Aus den Sejm -Wahlen von 1997 ging AWS als stärkste Partei hervor bildete zusammen mit der UW eine Koaliton unter Ministerpräsident Jerzy Buzek . Nach den Wahlen konstituierte sich AWS reguläre Partei die nun den Zusatz Ruch Społeczny ( Soziale Bewegung ) erhielt.

Die nun betriebenen innenpolitischen Reformen sowie Beitritt zu NATO (1999) und die Annäherung an die führte zu innerparteilichen Gegensätzen. 2001 begann die AWS zu zerfallen. Wichtige traten zur neugegründeten PO sowie zur PiS und zur ROP über. Jerzy Buzek übernahm den Parteivorsitz. Die Partei wurde umbenannt und hieß nun AWSP ( Akcja Wyborcza Solidarność Prawicy deutsch: Wahlaktion Solidarität der Rechten )

Die Wahlen von 2001 wurden zu einem Fiasko für die Die regierende Partei schaffte noch nicht einmal mehr den in den Sejm . Seither ist AWSP nur noch auf Ebene aktiv.


Parteivorsitzende:

Wahlergebnisse in Wahlen zum Sejm

  • 1997: 33 83%
  • 2001: 5 60%

Übersicht: Parteien in Polen



Bücher zum Thema AWS

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/AWS.html">AWS </a>