Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. November 2017 

Aaron Copland


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Aaron Copland (* 14. November 1900 in Brooklyn New York 2. Dezember 1990 in Peekskill New York ) war ein us-amerikanischer Komponist .

Copland gilt als einer der wichtigsten der amerikanischen Moderne vor allem der Bühnenmusik seine Vorliebe. Nach expressionistisch-experimentalen Frühwerken (über sein wurde einmal gesagt: "Wer solch eine Musik ist fähig einen Mord zu begehen!") wandte sich einem klar verständlichen rhythmisch geprägten tonalen zu der Volkslieder Märsche und Tänze selbstverständlich Dennoch verschloss er sich nie der zeitgenössischen z.b. in Connotations für Orchester. Der Komponist und Dirigent Leonard Bernstein setzte sich sehr für seine Musik

Werke

  • Konzertmusik:
    • 3 Sinfonien
    • El Salón Mexico ( 1936 )
    • Lincoln Portrait für Sprecher und Orchester ( 1942 ).
    • John Henry - a railroad ballad
    • Symphony for Organ and Orchestra
    • Klarinettenkonzert
    • Klavierkonzert

  • Ballette:

  • Filmmusik:

Weblink

http://memory.loc.gov/ammem/achtml/achome.html



Bücher zum Thema Aaron Copland

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Aaron_Copland.html">Aaron Copland </a>