Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 8. Juli 2020 

Abplattung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Abplattung der Erde (oder eines ellipsoidischen Körpers) ist der relative Unterschied des am Äquator und am Pol f=(a-b)/a. Sie durch die Fliehkraft der Rotation welcher die Erde (der Planet) wie plastischer Körper nachgibt.
Von Abplattung spricht man auch bei unregelmäßigeren Körper wenn z.B. sein Meridianschnitt keine sondern ein sogenanntes Sphäroid ist. Dies wirkt in deutlichen Anomalien des Schwerefeldes aus welche Bahnstörungen von Monden bewirken.

Die meisten Himmelskörper erfahren durch ihre Rotation eine Abplattung. Jupiter und Saturn ist sie durch die rasche Rotation von etwa 10 Stunden schon im Fernrohr deutlich sichtbar (1:15 bzw. 1:10). Schon der Erde ist der Durchmesser von Pol zu um 42 km geringer als am Äquator 1:298).
Die Sonne hingegen (Rotation ~1 Monat) ist fast Größere oder sich rasch drehende Sterne sind hingegen abgeflacht. Bei unserer Galaxie ( Milchstraße ) hat ein ähnlicher Effekt seit ihrer zu einer Linsenform von etwa 1:4 geführt obwohl ihre 200 Millionen Jahre dauert.




Bücher zum Thema Abplattung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Abplattung.html">Abplattung </a>