Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Abraham Gotthelf Kästner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Abraham Gotthelf Kästner (* 27. September 1719 in Leipzig ; † 20. Juni 1800 in Göttingen ) war ein deutscher Mathematiker.

1757 heiratet er nach 12-jähriger Verlobung Rosina Baumann. Am 4. März 1758 stirbt Ehefrau an einer Lungenkrankheit. Später hat Kästner Tochter Catharine mit seiner Haushälterin Koch.

Beruflicher Werdegang

Kästners Vater Abraham Kästner war Juraprofessor. 1731 studierte er in Leipzig Jura Philosophie Mathematik und Metaphysik. 1733 wird er zum Notar ernannt. 1739 folgte die Habitilation an Universität Leipzig Kästner hielt mathematische philosophische logische juristische Vorlesungen. 1741 wird er Mitglied der „Deutschen Gesellschaft. 1746 wurde er außerordentlicher Professo. folgte er einem Ruf als ordentlicher Professor Naturlehre und Geometrie nach Göttingen. Hier starb 1800 als Hofrat.

Werke

Von seinen zahlreichen Schriften über Mathematik seine "Anfangsgründe der Mathematik" (Göttingen 1758-69 4 6. Aufl. 1800) hervorzuheben.

Seine "Geschichte der Mathematik" (Göttingen 1796-1800 Bände) ist im einzelnen ein scharfsinniges Werk fehlt ihr der umfassende Überblick über alle der Mathematik.

Am bekanntesten wurde Kästner durch seine die zuerst ohne seine Einwilligung 1781 in erschienen und ihm durch ihren beißenden Witz ihre scharfe Ironie auf verschiedene Persönlichkeiten viel einbrachte. Sie wurden später in seine "Vermischten (Altenburg 1783 2 Bände) aufgenommen und erschienen in seinen "Gesammelten poetischen und prosaischen schönwissenschaftlichen (Berlin 1841 4 Bände) sowie später in Kürschners "Deutscher Nationalliteratur" Band 73 (hrsg. von Stuttgart 1883).




Bücher zum Thema Abraham Gotthelf Kästner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Abraham_Gotthelf_K%E4stner.html">Abraham Gotthelf Kästner </a>