Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 27. Mai 2020 

Acrylamid


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Acrylamid Summenformel C 3 H 5 NO ist ein möglicherweise krebserzeugender Stoff der beim Frittieren von stärkehaltigen Lebensmitteln (bei Temperaturen von als 180°C) durch Reaktionen mit Aminosäuren gebildet

Beispielsweise enthalten Pommes Frites Kartoffelchips aber auch Knäckebrot teilweise hohe Mengen Acrylamid. Eine gänzlich acrylamidfreie Ernährung ist technisch nicht möglich. Einen Grenzwert gibt es nicht.

Weblinks



R- und S-Sätze : R 45 46 20/21 25 36/38 48/23/24/25 62; S 53 45



Bücher zum Thema Acrylamid

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Acrylamid.html">Acrylamid </a>