Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Adobe Illustrator


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Adobe Illustrator™ ist ein vektorbasiertes Grafik- und Zeichenprogramm. Es wurde und von der kalifornischen Softwarefirma Adobe Systems entwickelt und vermarktet.

Ursprünglich wurde Adobe Illustrator für den Apple Macintosh entwickelt und schloss die Lücke zwischen komplizierten CAD-Programmen und den unflexiblen ungenauen pixelbasierten Malprogrammen.

Erstmalig setzte ein Grafikprogramm für Anwender die Bézierkurven zur Beschreibung grafischer und geometrischer Objekte Von Beginn an basierte das Illustrator-Dateiformat auf PostScript was es ermöglichte diese direkt zu Drucker zu schicken. Allerdings verwendete das Illustrator-Format einen recht beschränkte Untermenge der PostScript-Sprache womit also kein echter PostScript-Editor war.

Inhaltsverzeichnis
1.1 Adobe Illustrator 1.1 - 1987 (Macintosh)
1.2 Adobe Illustrator 88 - 1988 (Macintosh)
1.3 Adobe Illustrator 2.0 - 1989 (Windows)
1.4 Adobe Illustrator 3.0 - 1990 (Macintosh Unix)
1.5 Adobe Illustrator 3.5 - 1991 (Silicon
1.6 Adobe Illustrator 4.0 - 1992 (Windows)
1.7 Adobe Illustrator 3.5 - 1993 (Sun
1.8 Adobe Illustrator 5.0 - 1993 (Macintosh)
1.9 Adobe Illustrator 5.5 - 1994 (Macintosh)
1.10 Adobe Illustrator 4.1 - 1995 (Windows)
1.11 Adobe Illustrator 6.0 - 1996 (Macintosh)
1.12 Adobe Illustrator 7.0 - 1997 (Macintosh
1.13 Adobe Illustrator 8.0 - 1998 (Macintosh
1.14 Adobe Illustrator 9.0 - 2000 (Macintosh
1.15 Adobe Illustrator 10 - 2001 (Windows
1.16 Adobe Illustrator CS (Version 11) - (Macintosh Windows)

Die Entwicklungsgeschichte

Adobe Illustrator 1.1 - 1987 (Macintosh)

Die erste Illustrator-Version verfügte nur über grundlegen Zeichenwerkzeuge so gab es beispielsweise keine Objekte mit Löchern zu erstellen. Zudem gab einen speziellen Vorschau-Modus in dem man die nicht bearbeiten konnte.

Adobe Illustrator 88 - 1988 (Macintosh)

Trotz der vereinfachten Benutzerführung und einiger Werkzeuge (Überblendung Freihandwerkzeug Maßband Pausstift sowie Farben und Muster) war es immer noch nicht seine Zeichnungen im Vorschau-Modus zu bearbeiten oder mit Löchern zu erstellen.

Adobe Illustrator 2.0 - 1989 (Windows)

Die erste Illustrator-Version für Windows war großer Erfolg beschert. Corel Draw war damals vom Funktionsumfang und der Bedienerfreundlichkeit weit überlegen.

Adobe Illustrator 3.0 - 1990 (Macintosh NEXT Unix)

Auch in diser Version war immer keine Bearbeitung im Vorschau-Modus möglich doch endlich es verknüpfte/zusammengesetzte Pfade (compound paths) und somit Möglichkeit auch Objekte mit Löchern zu erzeugen. neue Funktionen waren unter anderem Diagramme Direktauswahlwerkzeug Lupe Zentrieren abgerundetes Rechteck Ellipse vom Mittelpunkt und verbesserte Pfadbearbeitung. Zudem konnte man in Version auch auf nicht postscriptfähigen Druckern ausdrucken. Versionen für NextStep und andere Unix -Plattform waren kein sonderlicher Erfolg da sich Plattformen im Anwenderbereich nicht durchgesetzt haben.

Adobe Illustrator 3.5 - 1991 ( Silicon Graphics )

Adobe Illustrator 4.0 - 1992 (Windows)

Diese Version brachte auch diesmal für keinen großen Erfolg in der Windows-Welt da Draw sich schon etabliert hatte und Illustrator keine Weiterentwicklung von Version 3.0 für Macintosh Trotzdem gab's kleine Highlights wie die Bearbeitung Vorschau-Modus.

Adobe Illustrator 3.5 - 1993 ( Sun SPARC )

Adobe Illustrator 5.0 - 1993 (Macintosh)

Nun konnte man auch am Macintosh Zeichnungen direkt im Vorschaumodus bearbeiten. Die Benutzeroberfläche verändert und die schwebenden Paletten erhielten Einzug. der vergrößerten Arbeitsfläche wurde die Undo-Funktion aufgestockt. noch heute bekannte Werkzeuge (Messer Seitenpositionierer kalligraphischer Farbeimer Farbverläufe Ebenen) kamen hinzu.

Adobe Illustrator 5.5 - 1994 (Macintosh)

Diese Version lief nativ auf einem Power Macintosh und bracht verbesserte Import-/Export-Filter mit. So man nun PDF -Dateien öffenen und direkt exportieren. Die typographischen wurden auch stark verbessert. So gabe es Spalten und eine Tabulator-Palette.

Adobe Illustrator 4.1 - 1995 (Windows)

Neben der besseren Unterstützung von Windows 95 gab es keine nennenswerten Verbesserungen. Alle für den PC (und auch Illustrator für Mac) haben zu der Zeit Illustrator für weit hinter sich gelassen.

Adobe Illustrator 6.0 - 1996 (Macintosh)

Diese Version bot weiter verbesserte Import-Filter es möglich war TIFF PDF EPS und PSD-Dateien zu platzieren. Zudem wurden Photoshop -Filter direkt unterstützt und auch einige mitgeliefert. Funktionen waren unter anderem In Pixelbild umwandeln und Polygonwekzeuge Spiralwerkzeug Wirbel-Werkzeug Ausrichten-Palette Farbseparation Mathematische in den Paletten und Drag und Drop Die stark veränderte Benutzerführung bei der Pfadbearbeitung Photoshop angeglichen) hielt viele Käufer von einem ab.

Adobe Illustrator 7.0 - 1997 (Macintosh Windows)

Erstmals gab es wieder eine Windows-Version auch erstmals den gleichen Funktionsumfang bot wie Macintosh-Version. Die Benutzeroberfläche wurde noch weiter verbessert Paletten) und durch den Siegeszug des WWW kam auch erstmals die Möglichkeit mit zu arbeiten in das Programm.Das Textwerkzeug wurde vertikale Ableger erweitert und das Diagrammwerkzeug erhielt Diagrammarten. Auch Farbmanagement wurde von Adobe nicht und Illustrator wurde mit der Multiple-Master-Palette das Programm welches solche Schrifen direkt ohne den Type Manager verwenden und modifizieren konnte.

Adobe Illustrator 8.0 - 1998 (Macintosh Windows)

Mit jeder Version kamen Fähigkeiten von auch nach Illustrator und somit enthielt Illustrator eine Aktions-Palette Navigator-Palette und die Möglichkeit Dateien Ebenen nach Photoshop zu exportieren. Eine große war das Verlaufsgitter welches dank PostScript 3 und PDF auflösungsunabhängige flexible Verläufe ermöglichte. Die magnetischen und Frei-Verzerren-Werkzeug erhöhten deutlich die Produktivität und Bild- und Spezialpinsel machten Zusatzprogramme wie Fractal Expression teilweise überflüssig. Zudem gab es endlich anpassbare Überblendungen wie es andere Programme schon boten.

Adobe Illustrator 9.0 - 2000 (Macintosh Windows)

Die längere Entwicklungszeit gegenüber vorherigen Versionen sich ein einem enormen Technologiesprung bemerkbar. Illustrator war das erste Vektorprogramm welches Transparenzen in Qualität (und teilweise weiter auflösungsunabhängig) ausgeben konnte. hatte Corel Draw schaut seit geraumer Zeit verfügbar doch wurde diese in jedem Fall Pixelbilder umgerechnet was oft zu Belichtungsproblemen führte. Macromedia Freehand bot vor Illustrator Transparenzen und sogar damit das erste Programm zu sein Transparenzen als Vektorobjekte ausgibt. Anders als Illustrator war Freehand aber stark in der Kombinationsmöglichkeit Schon mit 8 überlagernden Transparenzen konnte man noch mit dem Dokument arbeiten. Illustrator 9 zwar noch etwas Probleme bei komplizierten Dokumenten das wurde in der folgenden Version 10 größten Teil behoben. Es gab aber noch Neuerungen wie verschachtelte Ebenen Effekte (Live-Filter) Stile photoshop-kompatibles Farbmanagement. Durch die vielen komplexen Funktionen Illustrator 9 aber deutlich langsamer als seine und viele Anwender stiegen selbst nach dem wieder auf 8.0 um.

Adobe Illustrator 10 - 2001 (Windows Macintosh)

Adobe positionierte Illustrator immer mehr auch Web-Grafik-Anwendung und somit lag es nahe dass in diesem Bereich sehr viel getan hat. Symbol-Palette half Macromedia-Flash Dateien klein zu halten Slice-Werkzeug macht vielfach andere Anwendungen überflüssig und SVG-Export wurde auch stark verbessert und die machte Illustrator-Dokumente anhand von XML -Dateien dynamisch. Endlich hielten auch Verzerrungshüllen in einzug womit Illustrator wohl eines der letzten war welches diese Funktion erhielt. Selbst an vermisste Werkzeuge (einfache Linien Bogen und Gitter) Adobe gedacht. Die meisten Probleme der Version mit den Transparenzen wurden behoben und auch Arbeitsgeschwindigkeit erhöhte sich weiter.

Adobe Illustrator CS (Version 11) - 2003 (Macintosh Windows)

Ende Dezember 2003 erscheint die deutsche von Illustrator CS. Ab dieser Version ist integrierter Bestandteil der Adobe Creative Suite wird auch weiterhin einzeln angeboten. Unter anderem gibt erstmals echte 3D-Funktionen welche dem nicht mehr Adobe Dimensions recht ähnlich sind. Die vielgefragte ist nun also endlich in Illustrator verwirklicht. Umgang mit Schriften und fremdsprachigen Texten wurde überarbeitet und somit unterstützt Illustrator erstmals OpenType Unicode womit es mit Adobe Indesign gleich Zudem gibt es nun auch Absatz- und Die PDF-Unterstützung wurde dem aktuellen Stand ( PDF 1.5 Acrobat 6) angepasst und unterstützt PDF-Ebenen Schnittmarken Passwortschutz. An eine neue gestalterische Funktion hat ebenfalls gedacht; der Scribble-Effekt ermöglicht es mit Mausklicks eine Zeichnung wie handgemalt aussehen zu Einige Probleme der Vorversion wurden behoben so EPS- und PDF-Dateien nicht mehr eingebettet werden sie mit Transparenzen in Berührung kommen. Auch die Druckfunktion erweitert und entsprechen denen von Indesign. Erfreulicherweise hat Adobe auch an der gearbeitet und viele Funktionen verhalten sich nun schneller.

Quellen


Weblinks



Bücher zum Thema Adobe Illustrator

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Adobe_Illustrator.html">Adobe Illustrator </a>