Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Aedil


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Aedilen (dt. Ädil ) bekleideten ein niederes Amt der Ämterlaufbahn ( cursus honorum ) der Römischen Republik der Antike. Sie wurden jeweils auf Jahr gewählt.

Seit 494 v. Chr. gab es zwei plebejische Aedile ( aedilis plebei ) die die Polizeigewalt in der Stadt Rom innehatten und zu deren Aufgaben insbesondere Bewachung des Archivs im Cerestempel gehörte. Diese wurden von Plebejern bekleidet. Seit 367 v. Chr. wurden ihnen zwei patrizische Aedilen beigestellt ( aediles curules ) die insbesondere für die großen Spiele waren und die Aufsicht über die Tempel führten. Alle vier Aedile hatten zudem Aufsicht über öffentliche Gebäude die Thermen die Aquädukte die Straßen den Verkehr das Bauwesen und die Märkte und übten die aus. Zu den aufwendigsten Aufgaben gehörte die der Getreide rationen an Bedürftige.

Unter Gaius Julius Caesar wurde die Zahl der Aedilen auf erhöht. Das Mindestalter für die Bewerbung um Aedilamt betrug 37 Jahre.

Das Amtsjahr als Aedil war Voraussetzung die Bewerbung zur Prätorenamt ( Praetur ).


Ämterfolge im römischen cursus honorum : Quaestur Tribunat /Aedilamt Praetur Consulat Censoramt .



Bücher zum Thema Aedil

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Aedil.html">Aedil </a>