Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Ain (Département)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Département de l'Ain

Details
Basisdaten
Region : Rhône-Alpes
Präfektur : Bourg-en-Bresse
Unterpräfekturen : Belley
Gex
Nantua
Einwohner :
 - insgesamt ( 1999 ) :
 - Dichte :

515.270 Einw.
89 Einw./km²
Fläche : 5.762 km²
Arrondissements : 4
Kantone : 43
Kommunen : 419
Präsident des
Generalrats :
Charles de la Verpillière
Geografische Lage

Ain ( 01 ) ist ein französisches Département das seinen Namen vom gleichnamigen Fluss hat.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Département Ain ist eines der Départements die am 4. März 1790 während der Französischen Revolution gebildet wurden. In Anwendung eines Gesetzes 22. Dezember 1789 wurden vier Gebiete Burgunds : die Bresse der Bugey das Fürstentum und das Pays de Gex sowie sein der Provinz Franc-Lyonnais zusammengefasst. Das Pays de gehörte dann von 1798 bis 1814 zum Département Léman. Sechs Gemeinden aus Umland von Lyon wurden 1967 dem Département Rhône zugeschlagen.

Geographie

Das Département Ain ist Teil der Rhône-Alpes . Es ist umgeben von den Départements Jura Saône-et-Loire Rhône Isère Savoie und Haute-Savoie und grenzt darüber hinaus an die Schweiz .

Wichtige Städte sind: Oyonnax Ambérieu-en-Bugey Bellegarde-sur-Valserine.

Flüsse: Ain Saône Rhône Veyle Chalaronne und Reyssouze.

Demographie

Das Département Ain besitzt keine große aber ein dichtes Netz von Gemeinden und Die Zahl der Einwohner reduzierte sich seit Mitte des 19. Jahrhundert aufgrund von Landflucht ein wenig wesentlich stärker dann während Ersten Weltkriegs . Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg die Zahl der Einwohner wieder Durch die Nähe zu Lyon dessen Vororte Südwesten des Departments berühren und Genf dessen Umland sich bis in das de Gex hinein erstreckt hat das Département starkes Anwachsen seiner Bevölkerung erfahren vor allem den letzten dreißig Jahren: von 339 262 Einwohner 1968 auf 515 270 1990 .

Vielleicht liegt es an dieser Stellung zwei Agglomerationen dass es für die Bewohner Départements keinen besonderen Namen zu geben scheint.

Siehe auch: Liste der französischen Départements

Weblinks



Bücher zum Thema Ain (Département)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ain_(D%E9partement).html">Ain (Département) </a>