Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Akiba Rubinstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Akiba Kiwelowicz Rubinstein (* 12. Dezember 1882 in Stawiski; † 14. März 1961 in Anvers ) war ein polnischer Schachspieler .

Ursprünglich sollte er Rabbiner werden widmete sich dann aber völlig Schachspiel das er mit 14 Jahren erlernt Den Meistertitel errang er 1905 bei einem Turnier in Barmen . Zwischen 1907 und 1914 galt er als einer der weltbesten ein Wettkampf gegen den amtierenden Weltmeister Emanuel Lasker kam jedoch wegen des Ausbruchs des 1. Weltkrieges nicht zustande. Auch wenn er später einige gute Turniererfolge hatte machte ihm eine immer mehr zu schaffen. 1932 zog er sich vom Schach zurück. 2. Weltkrieg überlebte er in Belgien.

Rubinstein war ein ausgezeichneter Positionsspieler leistete Beiträge zur Theorie der Eröffnungen und galt auch als ein Meister Endspiels .

Weblink



Bücher zum Thema Akiba Rubinstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Akiba_Rubinstein.html">Akiba Rubinstein </a>