Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juli 2017 

Albert Schweitzer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
{{Themengruppe_Friedensnobelpreisträger|JAHR=1952}}

Albert Schweitzer (* 14. Januar 1875 in Kaysersberg; † 4. September 1965 in Lambarene) war ein deutsch-französischer Arzt Theologe Musiker und Philosoph .

Er wurde am 14. Januar 1875 in Kaysersberg Oberelsass (damals Deutsches Reich) und starb am 4. September 1965 in Lambarene ( Gabun ).

Alber Schweitzer studierte in Straßburg Theologie und Philosophie. Daneben studierte er Paris bei Charles-Marie Widor Orgel und wurde Mitglied der Studentenverbindung Wilhelmitana.

Nach seinem Studienabschluss wurde er Dozent Theologie an der Universität Straßburg und Vikar an der Kirche St. Nikolai. Seine fand unter anderem bei Fritz Buri Nachhall. Schweitzer schrieb 1905 die französische Ausgabe von " Johann Sébastien Bach " die er 1908 auf deutsch neu abfasste.

Mit 30 Jahren beschloss Albert Schweitzer zu studieren um im Gabun als Arzt dem Rufe Jesu nachzufolgen den Leuten zu helfen. Seine medizinische Doktorarbeit eine Betrachtung des Lebens Jesu aus psychatrischer

1913 gründete er in Französisch-Äquatorialafrika (heute Gabun ) an der afrikanischen Westküste das Urwaldspital Als Deutsche wurden er und seine Frau Schweitzer-Bresslau ab 1914 zeitweise von den Franzosen interniert. Diese nutzte er zur Entwicklung und zum Ausbau Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben . Zentral für diese Ethik ist der

»Ich bin Leben das leben will inmitten Leben das leben will.«
Folgerichtig war er überzeugter Vegetarier .

Im Ersten Weltkrieg wurde das Ehepaar Schweitzer 1917 von Afrika nach Frankreich überführt und in Bordeaux Garaison und St. Rémy de Provence 1918 kamen sie ins Elsass zurück das inzwischen an Frankreich zurückgefallen und nahmen die französische Staatsbürgerschaft an. Dort Albert Schweitzer wieder die Stelle als Vikar St. Nicolai an und als Assistenzarzt in Straßburger Spital.

Dank des schwedischen Bischofs Nathan Soederblom konnte Albert Schweitzer ab 1920 in Schweden Vorträge über seine Ethik der "Ehrfurcht dem Leben" halten mittels Orgelkonzerte seine Schulden und Geld für die Rückkehr 1924 nach Afrika verdienen um dort das weiter auszubauen.

Bekannt wurde Albert Schweitzer vor allem sein Buch "Zwischen Wasser und Urwald" das in kurzer Zeit 1921 geschrieben hatte.

Während der Zeit des Nationalsozialismus waren seine Person und seine Werke und wurden diffamiert.

Albert Schweitzer war ein Gegner von und atomarer Rüstung und setzte sich daher 1957 und 1958 über Radio Oslo in mehreren Reden ein.

Auszeichnungen

Zitate

  • "Pain is a more terrible lord of than even death itself."
    ( Schmerz ist ein schrecklicherer Herrscher über die als der Tod.)

Siehe auch: Geschichte der Medizin -- Liste bedeutender Mediziner und Ärzte

Weblinks




Bücher zum Thema Albert Schweitzer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Albert_Schweitzer.html">Albert Schweitzer </a>