Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Alice in Chains


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Alice In Chains waren eine Rockband aus Seattle die Anfang der 90er im Zuge Grunge populär wurde.

Nach dem Debutalbum Facelift aus dem 1989 auf dem vor allem Stücke wie Ain't Like That" "Sea Of Sorrow" oder In The Box" überzeugen gelang ihnen im 1992 im Kielwasser der aufkommenden Grunge-Welle mit Album "Dirt" der Durchbruch.

Danach hatte die Band vor allem Grund der Drogenprobleme von Layne Staley immer Schwierigkeiten auf die Beine zu kommen veröffentlichte dennoch 1995 ein weiteres Album mit dem Namen In Chains" das aber nicht mehr an Erfolg von Dirt anknüpfen konnte.

Im Jahr 1996 spielte die Band ein legendäres Konzert der MTV -Reihe "Unplugged". Am 5. April 2002 starb Layne Staley an einer Überdosis Heroin und Kokain seine Leiche wurde allerdings erst zwei Wochen später

Mitglieder

  • Layne Staley - Vocals
  • Mike Inez - Bass
  • Jerry Cantrell - Gitarre / Background
  • Sean Kinney - Schlagzeug

Diskografie

  • Facelift (1990)
  • Sap (1992 EP)
  • Dirt (1992)
  • Jar Of Flies (1994 EP)
  • Alice in Chains (1995)
  • Unplugged (1996)
  • Nothing Safe: The Best Of The (1999)
  • Live (2000)
  • Greatest Hits (2001)
  • The Essential Alice In Chains (2004)



Bücher zum Thema Alice in Chains

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alice_In_Chains.html">Alice in Chains </a>