Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Allah


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Allah (arab. الله) ist der Name Gottes im Islam . Das Wort setzt sich nach Auffassung Gelehrter zusammen aus dem definiten Artikel Al und dem arabischen Wort für eine ilâh . Danach hieße es also wörtlich "Der was aber nur ein (wenn auch hervorgehobener) ist. Vor allem muslimische Gelehrte verweisen allerdings darauf dass es nicht einfach automatisch so dass der vorangestellte Artikel "Al" vor "Ilâh" Kontraktion hin zu "Allâh" bewirkt - dann dies zudem das einzige Beispiel im Arabischen einen derartigen Vorgang. Denn tatsächlich gibt es "al-ilâh" als auch "Allâh" bis dato parallel allen Wörterbüchern. Während "al-ilâh" auch weibliche und hat (al-ilâha für die "Göttin" al-ilâhât für "die Göttinnen al-âliha für "die Götter") sowie Ableitungen so gibt es für das "Wort" weder eine eigentlich männliche wie auch keine als auch keine pluralische Form. All das dass es eben nicht nur eine viel mysteriöse Kontraktion von Artikel mit dem Hauptwort sondern dass "Allâh" offenbar ein Eigenname ist nicht bloß ein Begriff wie "Der Gott". Bekenntnis zu Allah als einzigem Gott die Schahada ist eine der fünf Säulen des Islam . Wenn Muslime von Allah sprechen setzen sie gerne Eulogie Subhanahu wa Ta'ala (Er ist gepriesen und erhaben) hinzu. muslimische Glaubensbekenntnis "La Ilaha illa Allah wa rasulullah" (لا اله الا اله و محمد اله) bedeutet also "Es gibt keine Gottheit Allah und Muhammad ist der Gesandte Allahs".

Das bedeutet aber nicht dass man ganz unterschiedlicher Auffassung über das Wesen Gottes kann. Von christlicher Seite wird immer wieder dass der Islam vor allem die Allmacht Gottes in den Vordergrund stelle das Neue Testament der Bibel Gott aber vor allem einen barmherzigen Gott sehe. Ein Muslim würde dass Allah der Allmächtige ist - und Erbarmer und Barmherzige (ar-Rahman ar-Rahim). Jede Handlung Muslims - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen wird mit dem Wort "Bismillahi 'r-Rahmani 'r-Rahim" "Im Namen Allahs des Erbarmers des Barmherzigen" Diese beiden "Namen" (besser: Attribute) gehören zu meistgebrauchten im muslimischen Alltag.

Allah ist der einzige nicht deskriptive Gottes im Islam. Die sprichwörtlich gewordenen neunundneunzig Namen Allahs sind Attribute sind allesamt im Koran verankert. Sie im Koran neben einer Reihe anderer Attribute die "Schönsten Namen" (asma'ul husna) dar. Und Muslim darf nur diese von Allah im erwähnten Namen benutzen. Aus allen diesen Attributen sich gebräuchliche arabische Vornamen ab z.B. neben (Diener Allahs) auch Abdul Hayy (Diener des Abdul Madschid (Diener des Ruhmreichen) Abdur Rahman des Erbarmers) Abdul Halim (Diener des Nachsichtigen) usf.

Sprachlich ist Allah eng verwandt mit hebräischen El bzw. Eloha gebräuchlicher in der formalen Pluralform Elohim (auch pluralis maiestatis genannt) die aber zu Jahwe gebraucht wird. Das Aramäische gehört ebenfalls dieser Sprachfamilie. Auch dort sagt man "Alah" Alaha je nach Dialekt auch mit der Aloho d.h. mit offenem O . Jesus sprach einen palästinensischen Dialekt des die lingua franca seiner Heimat zu dieser Er kannte also ebenfalls den Namen Allahs Aramäisch) bestens. Erst mit dem Überschreiten der Grenzen gen Europa wird von Christen statt Alah oder Eloha bzw. Elohim der Begriff "Deus" "Dio" "Dieu" "Bog" "God" "Goth" oder benutzt.verwendet.

Allah und das Christentum

Dieses Verhältnis war bis in das Jahrhundert problematisch. Mittlerweile akzeptieren die meisten christlichen die Gleichheit von Allah und dem Gott Christentums die im Koran immer wieder betont wird. Die Römisch-Katholische Kirche beispielsweise verabschiedete am 28. Oktober 1965 im Zuge des Zweiten Vatikanums die für alle römischen Katholiken verbindliche Nostra aetate in der es heißt:
Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die die den alleinigen Gott anbeten den lebendigen in sich seienden barmherzigen und allmächtigen den Himmels und der Erde der zu den gesprochen hat. Sie mühen sich auch seinen Ratschlüssen sich mit ganzer Seele zu unterwerfen wie Abraham sich Gott unterworfen hat auf der islamische Glaube sich gerne beruft.
NA3
Damit kann festgehalten werden daß die die die überwältigende Mehrheit der Christen repräsentieren christlichen Gott und Allah gleichsetzen.

In der Volksfrömmigkeit sind Jahrhunderte antiislamistischer Indoktrination allerdings nicht leicht auszumerzen gewesen so daß diese - auch viele fundamentalistische Bewegungen beispielsweise im Protestantismus - immer noch Probleme in ihrem zu Gott unter dem Namen Allah haben.

Siehe auch: Jahwist Elohist



Bücher zum Thema Allah

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Allah.html">Allah </a>