Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Alternative (Musik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Alternative bürgerte sich in frühen 90er Jahren als allgemeiner Oberbegriff für und zuvor stark subkulturell geprägte Rockmusik ein die nach der ersten Punk -Welle der späten 70er über die 80er hinweg unter den Bezeichnungen Independent und Hardcore stetig größere Publikumsschichten erschlossen hatte. Da Genre-Bezeichnung zeitgleich zum Massenerfolg von Nirvana ( Grunge ) und Rage Against The Machine ( Crossover ) aufkam wurde Szene-intern vielfach vermutet dass sich bei Alternative lediglich um ein Etikett besseren Massenvermarktung neuerer Rockmusik handelt.

Vor diesem Hintergrund ist Alternative ist Oberbegriff für viele unterschiedliche Stilrichtungen unter anderem Rock bzw. Metal die mehr oder weniger auf Punkrock basieren aber auch experimentelle Formen der (frühe Elektronische Musik) bis hin zu Weltmusik .

Wichtige Vertreter der 80er Jahre sind:


Ende der 80er Jahre und zu der 90er Jahre wurde die Alternative-Musik dank Grunge -Bewegung populär.

Wichtige Bands der 90er sind:

Seit dem blähte sich der Begriff Heutzutage können sowohl Nu Metal - bzw. Crossover -Acts wie Linkin Park Limp Bizkit oder Papa Roach unter Alternative fallen auch Bands die eine tatsächliche Alternative zur Populären Musik stellen wie zum Beispiel die Deftones oder Dredg. Immer noch dazu gehören auch die oben genannten Bands.

Die insgesamt bedeutendsten nicht Nu Metal - oder Crossover - Bands sind:


Ein Großteil dieser Bands werden heute den Begriffen Indierock/Independent oder Emo bezeichnet.



Bücher zum Thema Alternative (Musik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alternative_Rock.html">Alternative (Musik) </a>