Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Altweltgeier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Altweltgeier - ( Aegypiinae ) Klasse: Aves ( Vögel ) Ordnung: Falconiformes ( Greifvögel ) Familie: Accipitridae ( Habichtartige )

Bengalgeier

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die meisten Geier sind relativ große Sie erreichen Körpergrößen von über einem Meter Flügelspannweiten von bis zu 2 50m. Charakteristisch viele Arten ist eine Halskrause aus der langer nackter oder kurzbefiederter Hals ragt.

Ökologie

Lebensraum

Offene Landschaften wie Steppen und Halbwüsten

Verbreitung

Südeuropa Afrika Asien. In Deutschland ausgestorben.

Ernährung

Geier sind Aasfresser. Weil von verendeten oft eine Ansteckungsgefahr für andere Tiere ausgeht Geier auch als Gesundheitspolizei der Natur bezeichnet.

Verhalten

Altweltgeier leben gesellig. Sie halten in Höhe segelnd Ausschau nach Kadavern und Artgenossen einen solchen erspäht haben. Größere Geier fressen da nur ihre Schnäbel in der Lage die Haut des Tieres aufzureißen.

Arten


Kappengeier (Necrosyrtes monachus)

  • Palmgeier ( Gypohierax )
    • Palmgeier ( G. angolensis )
  • Bartgeier ( Gypaetus )
  • Kappengeier ( Necrosyrtes )
    • Kappengeier ( N. monachus )
  • Ohrengeier ( Torgos )
    • Ohrengeier ( T. tracheliotus )
  • ( Aegypius ) - 3 Arten
  • Gänsegeier i.w.S. ( Gyps ) - 7 Arten
  • Schmutzgeier ( Neophron )
    • Schmutzgeier ( N. percnopterus )



Bücher zum Thema Altweltgeier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Altweltgeier.html">Altweltgeier </a>