Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Alvaro de Mendaņa de Neyra


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---

Alvaro de Mendaņa de Neyra

Alvaro de Mendaņa de Neyra (* 1541 (?); † 18. Oktober 1595 auf der Insel Santa Cruz im Pazifik ) war ein spanischer Entdecker und Seefahrer.

Etwa 1558 wanderte Mendaņa nach Lima Peru aus wo sein Onkel Lope Garcia de Generalgouverneur war. 1566 erhielt er den Auftrag den Südkontinent zu entdecken den die Geographen der von Dieppe auf ihren Karten (an der des heutigen Australien ) im Pazifischen Ozean eingezeichnet hatten. Mit zwei Segelschiffen und 150 Mann Besatzung brach er 19. November 1567 von Callao einem Hafen in der Nähe von aus in Richtung Australien und entdeckte auf Reise mehrere Inseln (Jesús Insel sowie Santa ( 7. Februar 1568 ) und eine Inselgruppe die er Salomon-Inseln Salomonen ) nannte.

Am 9. April 1595 brach Mendaņa de Neyra mit seiner zu einer weiteren Entdeckungsreise auf und stieß auf die Marquesas-Inseln. Auf der Insel Santa gründete Mendaņa de Neyra zusammen mit seiner Isabel eine spanische Kolonie; dort starb er 18. Oktober 1595 an den Folgen der Malaria .

Weblinks



Bücher zum Thema Alvaro de Mendaņa de Neyra

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alvaro_de_Menda%F1a_de_Neyra.html">Alvaro de Mendaņa de Neyra </a>