Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Amalie Dietrich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Amalie Dietrich (* 26. Mai 1821 in Siebenlehn Sachsen ; † 9. März 1891 in Rendsburg ) war eine deutsche Botanikerin Zoologin und Pflanzenjägerin .

Leben

Amalie Dietrich geb. Nelle stammte aus armen Heimarbeiterfamilie aus Sachsen. Sie heiratete den Apotheker Dietrich der sie mit den Grundbegriffen der vertraut machte. Er lehrte sie wie man sammelt bestimmt und präpariert und wie man anlegt.

1848 bekam sie ihre Tochter Charitas. Amalie war jedoch mit der Situation zutiefst unzufrieden ihr Mann von ihr verlangte ihre Leidenschaft das Pflanzen-Sammeln zugunsten des Kindes zurückzustellen. Schließlich sie sich von ihrem Mann und gab Kind in eine Pflegefamilie. Von nun an sie ihrer Leidenschaft ungehemmt von Hindernissen. Mit Hundewagen zog sie zu Fuß durch die Alpen später wanderte sie alleine von Sachsen Bremen nach Holland.

Zu Beginn der 1860er Jahre plante Hamburger Reeder Cesar Godeffroy ein Museum für und Völkerkunde der Südsee. Er hörte von "pflanzensammelnden Egozentrikerin und Wissenschaftsfanatikerin" und betraute sie einem 10jährigen Forschungsauftrag in Australien. 1863 landete die nun 43jährige Amalie Dietrich Brisbane. Dietrich schickte Kiste um Kiste von nach Europa. Von 1866 an gab das Museum regelmäßig Kataloge Pflanzen heraus. Dietrich sammelte nicht nur Pflanzen auch Insekten und andere Kleintiere. Nach Amalie wurden u.a. die von ihr entdeckte Algenart Sargassum Amaliae und die Wespenart Odynerus Dietrichianus benannt.

1873 kehrte Amalie Dietrich nach Deutschland zurück. fand mit ihren beiden gezähmten Adlern erst der Familie Godeffroy Unterkunft wo sie ihre betreute und verwaltete. 1879 fand sie eine Stelle als Kustodin Botanischen Museum von Hamburg. Sie starb knapp in der Obhut ihrer Tochter Charitas.

Amalie Dietrich war nach Anna Maria Sibylla Merian die bedeutendste Naturforscherin und Forschungsreisende Deutschlands.

Literatur


  • Charitas Bischoff: Amalie Dietrich. Ein Leben. Grote 1958. ISBN B0000BGKV2 (Biographie von der Tochter geschrieben)
  • Ray Sumner: A Woman in the Wilderness: The Story Amalie Dietrich in Australia. University of New South Wales Press ISBN 0868401978
Gertraud Enderlein Die Frau aus Siebenlehn Verlag Lucie Groszer 1955



Bücher zum Thema Amalie Dietrich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Amalie_Dietrich.html">Amalie Dietrich </a>