Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Amdahlsches Gesetz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Amdahlsche Gesetz ist ein Gesetz aus dem Bereich Informatik das der Computerarchitekt Gene Amdahl (ehemals IBM dann Gründer des ehemaligen Großrechner -Herstellers Amdahl) aufgestellt hat. Nach diesem Gesetz der maximale Speedup s eines Algorithmus den man durch Einsatz paralleler CPUs (Anzahl P ) gewinnen kann abhängig von dem prozentualen des sequentiellen Anteils des Algorithmus a d.h. des Anteils in dem alle Teilberechnungen von der vorherigen Berechnung abhängig sind:

<math>
 s = \frac{1}{a + (1-a)/P}  
</math>

Weblinks



Bücher zum Thema Amdahlsches Gesetz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Amdahlsches_Gesetz.html">Amdahlsches Gesetz </a>