Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Amin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Amine bezeichnet man basische organische Derivate des Ammoniaks (NH 3 ). Man unterscheidet:

Amin Formel Funktionelle Gruppe Formel
Ammoniak NH 3
Primäres Amin R-NH 2 Primäre Aminogruppe NH 2
Sekundäres Amin R-NH-R Sekundäre Aminogruppe NHR
Tertiäres Amin NR 3 Tertiäre Aminogruppe NR 2
Quartäres Ammoniumsalz NR 4 + (OH - )

Die Alkylgruppen sekundärer oder tertiärer Amine können sich einem Ring schließen. Es liegen dann cyclische oder tertiäre Amine vor.

Amine entstehen unter anderem durch Decarboxylierung Aminosäuren oder durch Aldehydtransaminierung. Die flüchtigen Amine einen ausgeprägten Fischgeruch die festen sind geruchlos.

Die in Pflanzen Tieren und dem Menschen natürlich vorkommenden biogenen Amine besitzen große als Gewebshormone Transmethylierungspartner oder Transmitter-Substanzen.

Siehe auch: Nitrosamine Helamin Vitamine

Weblinks



Bücher zum Thema Amin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Amin.html">Amin </a>