Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Amperemeter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Amperemeter dient zur Messung elektrischer Stromstärken (in Ampere). Es besteht aus dem Messwerk das die Stromstärke in eine Anzeige umwandelt und ggf. aus einem Nebenschluss widerstand der zur Anpassung an den gewünschten dient.


Schaltzeichen eines Amperemeters

Als Messwerk kommen neben digitalen Messwerken (Analog-Digital-Wandler) vor allem Drehspulmesswerke und Dreheisenmesswerke zum Einsatz für hohe Stromstärken auch Hitzdrahtmesswerke .

Benutzung : Zur Strommessung muss der zu messende durch das Messgerät fließen. Dazu muss (außer Falle eine Zangenamperemeters ) die betreffende Leitung aufgetrennt und über Messgerät umgeleitet werden. Die Messung erfordert also Eingriff in die zu untersuchende Schaltung. Aus Grunde wird sie häufig durch eine Spannungsmessung einem Voltmeter ersetzt.

Messbereich : Das Messwerk hat konstruktionsbedingt einen maximalen bei einer bestimmten maximal möglichen Stromstärke I max . Zugleich besitzt es einen Eigenwiderstand (Innenwiderstand i ). Das bedeutet wenn die maximale Stromstärke liegt eine gewisse maximal mögliche Spannung an die sich nach dem Ohm'schen Gesetz zu

U max = R i · I max

berechnet. Bei Überschreiten der maximalen Spannung der maximalen Stromstärke kann das Messwerk überlastet Auf der zugehörigen Skala entspricht die maximale dem Vollausschlag.

Zur Anpassung an den gewünschten Messbereich zum Messwerk parallel ein Nebenschlusswiderstand ( Shunt ) R s geschaltet der den Teil des Stroms der nicht durch das Messwerk fließen soll.

Man berechnet ihn so dass beim Vollausschlag I der Anteil I max durch das Messwerk und der Rest s = I - I max durch den Shunt fließt.

Beispiel: Das Messwerk hat einen Innenwiderstand R i = 200 Ω und seinen Vollausschlag I max = 0 002 A (2 mA). soll für einen Messbreich von 0 01 (10 mA) eingesetzt werden. Dann müssen bei 0 002 A durch das Messwerk und s = 0 01 A - 0 A = 0 008 A durch den fließen. Die maximale Spannung ist U max = 200 Ω · 0 002 = 0 4 V. Damit bei 0 V durch den Shunt 0 008A fließen sein Widerstandswert R s =U max /I s = 0 4 V/0 008 A 50 Ω betragen.


Siehe auch Voltmeter Ohmmeter Genauigkeitsklasse



Bücher zum Thema Amperemeter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Amperemeter.html">Amperemeter </a>