Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Angelo Secchi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Angelo Secchi (* 29. Juni 1818 in Reggio Emilia Italien ; † 29. Juni 1878 in Rom ) war ein italienischer Astronom und Jesuitenpater .

Secchi schloss sich bereits im Alter 15 Jahren dem Jesuitenorden an und wurde 17 Student am Collegio Romano. Dort erhielt neben der Ordensausbildung die Möglichkeit des Studiums Astronomie.

Zur Zeit der revolutionären Römischen Republik mussten die Jesuiten die Stadt verlassen und ging mit einigen seiner Lehrer ins Exil . In dieser Zeit arbeitete er an Sternwarten von Stonyhurst in England sowie des Georgetown College in Washington D.C. in den USA
Nach seiner Rückkehr nach Rom übernahm 1850 die Leitung der Sternwarte des Collegio

Secchi zerlegte das Licht der Sterne und der Sonne mithilfe von Prismen . Durch die Verteilung der Farbmuster und Absorptionslinien bestimmte er die chemische Zusammensetzung der und Sonnenatmosphäre. Er unterschied vier unterschiedliche Spektralklassen .
Secchis Arbeiten auf diesem Gebiet waren und er gilt als der Wegbereiter der Spektralanalyse .

Secchi beschäftigte sich darüber hinaus mit Einfluss der Sonne auf die Erdatmosphäre und deren elektrischen Erscheinungen sowie mit Meteorologie .

Ihm zu Ehren wurden ein 22 großer Krater sowie eine 50 km lange Gebirgsgruppe Montes Secchi auf dem Mond benannt.



Bücher zum Thema Angelo Secchi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Angelo_Secchi.html">Angelo Secchi </a>