Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Bremsweg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Bremsweg versteht man die Strecke die ein vom Beginn der Bremsung bis zum Stillstand Entscheidend für die Länge des Bremsweges ist gefahrene Geschwindigkeit und die Verzögerung .

Die Masse hat theoretisch keinen Einfluss. Sie erhöht die Trägheit aber in gleichem Maße steigt auch Reibung zwischen Fahrzeug und Untergrund. In der steigt die Länge des Bremsweges unstrittig mit Masse an da nicht in gleichem Umfang Bremse vergrößert werden kann.

1. die physikalische Formel :

 <math>s={v^2\over2a}</math>  

  • s = Bremsweg in m
  • v = Geschwindigkeit in m/s
  • a = Bremsverzögerung in m/s²

2. die Fahrschul -Formel für den normalen Bremsweg (Bremsverzögerung 3 m/s²):

 <math>s={km/h\over10} x {km/h\over10}</math>  
  

3. die Gefahrbremsformel (Bremsverzögerung 7 72 m/s²):

 <math>s={km/h\over10} x {km/h\over10} : 2</math>  

Anhalteweg

Man darf den Bremsweg nicht mit Anhalteweg verwechseln. Im Anhalteweg ist der Bremsweg enthalten es muss aber noch der Reaktionsweg dazu gerechnet werden.

Der Reaktionsweg ist der Weg den in der Zeit zwischen dem Erkennen der und dem tatsächlichen Bremsbeginn zurücklegt. Im Gegensatz Bremsweg ist der Reaktionsweg vom Kraftfahrer und aktuellen Verfassung abhängig.

4. Reaktionswegformel :

 <math>s={km/h\over10} x\ 3</math>  

Hierbei wird eine durchschnittliche Reaktion von Sekunde vorausgesetzt. Bei geübten Fahrern verkürzt sich Zeit. Unter Drogen Alkohol Medikamenteneinfluß verlängert sich Zeit. Die Zeiten variieren zwischen 0 5 1 7 Sekunden.

Siehe auch: Themenliste Straßenverkehr



Bücher zum Thema Bremsweg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Anhalteweg.html">Bremsweg </a>