Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Anilin



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Strukturformel
Allgemeines
Name Anilin
Summenformel C 6 H 5 NH 2
Andere Namen Aminobenzol Phenylamin
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
CAS-Nummer 62-53-3
Sicherheitshinweise

giftig umweltgefährlich
R- und S-Sätze R: 20/21/22-40-48-23/24/25-50
S: 28-36/37-45-61
Handhabung Keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen
Lagerung bei +15 bis +25 °C
MAK --
LD 50 (oral/Ratte) 871 mg/kg
LD 50 (dermal/Kaninchen) 840 mg/kg
Weitere Informationen Hier Internetlink einfügen
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand flüssig
Farbe farblos bis braun
Dichte 1 02 g/cm³
Molmasse 93 1 g/ mol
Schmelzpunkt (-6 °C )
Siedepunkt (184 °C )
Dampfdruck 0 5 hPa (20 °C )
Brechungsindex ?
Weitere Eigenschaften
Löslichkeit 36 g/l Wasser (20 °C)
Gut löslich in Wasser Ethanol org. Lösemittel
Schlecht löslich in ?
Unlöslich in ?
Analytik
Klassische Verfahren ?
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.
Anilin ist eine farblose leicht ölige Flüssigkeit süßlichem Geruch die an der Luft leicht wird. Es dient in der chemischen Industrie erster Linie als Ausgangsstoff für die Synthese von Farben und aber auch zur Herstellung von Kautschuk und Medikamenten.

Anilin wurde 1826 erstmals aus Indigo hergestellt.

Seit 1897 wird Anilin von der Anilin- und Soda-Fabrik ( BASF ) zur Synthese des vorher nur aus Rohstoffen gewonnenen Farbstoffs Indigo eingesetzt (Heumann-Synthese).

Es handelt sich um einen Benzolring mit einem NH 2 -Rest und damit um eine aromatische Verbindung. Mit Säuren versetzt bildet es

Anilin ist ein blutveränderndes Gift welches Hämolyse auslösen kann und im Verdacht steht krebsverursachend ( kanzerogen ) zu sein.



Bücher zum Thema Anilin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Anilin.html">Anilin </a>