Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Annaberg-Buchholz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
 
Basisdaten
Bundesland : Sachsen
Regierungsbezirk : Chemnitz
Kreis : Annaberg
Fläche : 27 70 km²
Einwohner : 23.680 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 855 Einwohner/km²
Höhe : 600 m ü. NN
Postleitzahl : 09456
Vorwahlen : 03733
Geografische Lage : 50° 34' n. Br.
13° 00' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : ANA
Amtliche Gemeindekennzahl : 14 1 71 010
Gliederung des Stadtgebiets: 5 Stadtteile
Anschrift der Stadtverwaltung: Markt 1
09456 Annaberg-Buchholz
Website: www.annaberg-buchholz.de
E-Mail-Adresse: verwaltung@annaberg-buchholz.de
Politik
Oberbürgermeisterin : Barbara Klepsch ( CDU )

Annaberg-Buchholz ist eine Große Kreisstadt und Verwaltungssitz des Landkreises Annaberg in Sachsen mit rund 24.000 Einwohnern. Die Stadt im oberen Erzgebirge an den Hängen von Pöhlberg (832m) und Schottenberg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach umfangreichen Silberfunden am Schreckenberg wurde 1496 als "Neustadt am Schreckenberg" von Herzog Georg dem Bärtigen von Sachsen gegründet später in St. umbenannt. Anfang des 16. Jahrhunderts gehörte Annaberg den größten und bedeutensten Städten Deutschlands. Zu Zeit lebte und lehrte auch der berühmte Adam Ries in der Stadt.

Jedoch sank die Bedeutung mit dem des Silberbergbaus. Von wirtschaftlicher Bedeutung war die der Posamentenherstellung durch Barbara Uthmann.

Buchholz entstand 1501 ebenfalls nach Silberfunden. Die beiden Städte ursprünglich durch Landesgrenzen getrennt waren wurden von Besatzern nach dem Zweiten Weltkrieg 1949 vereint. Zu dieser Zeit hatte mit fast 40.000 Einwohnern seine größte Einwohnerzahl.

In den 1970er Jahren wurde in eine große Plattenbausiedlung für 5.000 Bewohner gebaut die heute Namen Barbara-Uthmann-Ring (früher "Hermann-Matern-Gebiet") trägt.

Wirtschaft

Wie für die Region typisch leidet an einer hohen Arbeitslosigkeit von ca. 20%. Wirtschaftszweige wie die Textilherstellung die hier ihre im ausgehenden Mittelalter hat sind stark zurückgegangen. in vielen deindustrialisierten Gebieten liegen die Hoffnungen Dienstleistungsgewerbe. Hier sind insbesondere der Tourismus sowie Herstellung und der Vertrieb erzgebirgischer Holzkunst zu

Verkehr

Annaberg-Buchholz liegt an der B 95 an der B 101 . Seit kurzer Zeit ist auch wieder Bahnhof ans Streckennetz der Deutschen Bahn angebunden.

Ortsteile

  • Annaberg
  • Buchholz
  • Cunersdorf
  • Frohnau
  • Geyersdorf

Sehenswürdigkeiten

  • Sankt Annenkirche
  • Erzgebirgsmuseum mit dem Besucherbergwerk "Gößner"
  • Barbara-Uthmann-Brunnen auf dem Marktplatz
  • Besucherbergwerk "Marcus-Röhling-Stolln" im Ortsteil Frohnau
  • Besucherbergwerk "Dorothea-Stolln" im Ortsteil Cunersdorf

Ein alljährlicher Höhepunkt im Frühsommer ist größte Volksfest in der Region: die Annaberger Kät . Weit über die Stadtgrenzen hinaus ist der Annaberger Weihnachtsmarkt bekannt.

Partnerstädte





Bücher zum Thema Annaberg-Buchholz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Annaberg-Buchholz.html">Annaberg-Buchholz </a>