Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Aostatal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
Regionsflagge

(Details)

Regionswappen

(Details)

Basisdaten
Hauptstadt : Aosta
Amtssprachen : Französisch und Italienisch
Gliederung : Provinz Aosta ist identisch mit der
Fläche : 3.262 km²
Einwohner : 115.000
Bevölkerungsdichte : 35 Einwohner/km²
Homepage: www.regione.vda.it
Politik
Präsident : Carlo Perrin
Karte

Das Aostatal (italienisch Valle d' Aosta französisch Vallée d'Aoste ) ist eine Region mit Sonderstatus in Italien an der Grenze zur Schweiz ( Kanton Wallis ) und Frankreich . Sie besteht aus dem Tal der Baltea mit einigen Nebentälern in den Alpen. der Westgrenze liegt der Mont Blanc an der Nordgrenze der Monte Rosa . Das Gebiet hat zahlreiche Nationalparks und das bekannteste ist Courmayeur.

Die Region hat 3.262 km² und 115.000 Einwohner. Hauptstadt ist Aosta ( Aoste ). Als einzige Region Italiens besteht das nur aus einer einzigen Provinz (der Provinz

Die traditionelle Volkssprache der Region ist franko-provenzalischer Dialekt. Als Schriftsparche wurde traditionell das Französische verwendet aufgrund der Zugehörigkeit zu Italien sich jedoch auch das Italienische verbreitet. Heute sind beide Sprachen als anerkannt.

Historisch gesehen gehörte die Region immer Savoyen . Als Piemont-Sardinien dieses 1860 an Frankreich abtrat blieb das Aostatal bei Piemont und wurde so ein Teil Italiens. 1948 wurde es eine autonome Region mit

Aus dem Aostatal kommt der geschützte Käse Fontina .


Regionen in Italien :
Abruzzen | Aostatal | Apulien | Basilicata | Emilia-Romagna | Friaul-Julisch Venetien | Kalabrien | Kampanien | Latium | Ligurien | Lombardei | Marken | Molise | Piemont | Sardinien | Sizilien | Toskana | Trentino-Südtirol | Umbrien | Venetien



Bücher zum Thema Aostatal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Aostatal.html">Aostatal </a>