Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Apache (Software)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Apache (von "a patchy server") ist der Webserver im Internet noch vor den Internet Information Services (IIS) von Microsoft .

Neben Unix und Linux läuft Apache auch auf Win32 Novell sowie einer Vielzahl weiterer Betriebssysteme.

Der Apache-Webserver ist modular aufgebaut: Durch Module kann er beispielsweise die Kommunikation zwischen Browser und Webserver verschlüsseln (mod_ ssl ) oder als Proxy -Server eingesetzt werden (mod_proxy).

Der Apache bietet die Möglichkeit mittels Skriptsprachen Webseiten dynamisch zu erstellen. Häufig verwendete sind PHP oder Perl . Diese sind kein Bestandteil des Webservers müssen ebenfalls entweder als Module eingebunden werden über die CGI -Schnittstelle angesprochen werden. Über das bei der Installation enthaltene mod_include können so genannte Server Includes kurz ssi ausgeführt werden. Damit ist möglich einfache dynamische Webseiten zu erstellen und Verwaltungsaufwand von statischen Webseiten zu minimieren.

Die Apache-Gruppe besteht inzwischen nicht mehr aus dem Webserver sondern umfasst verschiedene Untergruppen. befasst sich zum Beispiel das Jakarta-Projekt um verschiedene in Java implementierte Lösungen. Der wichtigste Ableger des ist die Servlet -Engine Tomcat.

Apache ist kostenlos als Open Source unter der Apache-Lizenz verfügbar. Die aktuelle Version ist 2.0.49 aktuellste Version des verbreiteten 1.3-Zweiges ist 1.3.31.

Siehe auch: CGI PHP Perl

Weblinks




Bücher zum Thema Apache (Software)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Apache_(Software).html">Apache (Software) </a>