Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Apostolisches Exarchat von Mazedonien


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Apostolische Exarchat Mazedonien ist ein Verwaltungsbezirk der römisch-katholischen Kirche der in etwa die Aufgaben einer Apostolischen Administratur hat und für die etwa 11.000 des byzantinischen Ritus in der Republik Mazedonien zuständig ist.

Da das mazedonische Exarchat erst 2001 von Papst Johannes Paul II. eingerichtet worden ist kann man es genommen nicht zu den unierten Bistümern zählen weil eine Union bzw. Wiedervereinigung stattgefunden hat. Das mazedonische Exarchat verfügt auch über jenen Grad an Autonomie durch den die meisten mit Rom unierten Kirchen auszeichnen: einen wird der Exarch direkt vom Papst zum anderen wird dieses Bischofsamt derzeit (2004) Personalunion vom Bischof der römisch-katholischen Diözese Skopje mitverwaltet.

Weblink zu Daten über die Diözese Apostolisches Exarchat von Mazedonien

Vgl. auch Apostolische Administratur für Südalbanien



Bücher zum Thema Apostolisches Exarchat von Mazedonien

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Apostolisches_Exarchat_von_Mazedonien.html">Apostolisches Exarchat von Mazedonien </a>