Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Aquarell


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ausschnitt aus einem Aquarell

Ein Aquarell (latein. aqua =Wasser) ist ein mit Wasserfarben angefertigtes Gemälde . Es zeichnet sich häufig durch blasse und verwischte Konturen aus.

Aquarelle leben vom Gegensatz zwischen lasierend deckend aufgetragenen Farben. Im Allgemeinen wird beginnend helleren Farbtönen zu dunkleren Farben gearbeitet. Dabei auch der Untergrund mit in die Komposition einbezogen teils durchscheinend teils aber auch stehen bleibend. Oft wird Farbe in den angefeuchteten Untergrund oder in noch feuchte farbige gesetzt (Nass-in-Nass-Technik) so dass Farben ineinander verlaufen dabei die für diese Malweise charakteristischen Strukturen Abbildung).

Bedeutende Aquarelle gibt es von Albrecht Dürer William Turner Emil Nolde und vielen anderen Malern .

Siehe auch: Gouache

  aquarellmalerei   



Bücher zum Thema Aquarell

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Aquarell.html">Aquarell </a>