Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Argument


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel handelt von Argumenten in der Logik Rhetorik und Kommunikation . Für weitere Bedeutungen siehe Argument (Begriffsklärung) !

Ein Argument (im kommunikativen Sinne) versucht durch die Interpretation (Konklusion) verschiedener Aussagen (Sätze/Prämissen) eine andere zu begründen. Jede Prämisse und die Konklusion sind Teilaussagen des

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Das Erlernen sinnvoller Sprache und ihre Anwendung zur Übermittlung von und Bedürfnissen erfordert neben der reinen Aussage auch Fähigkeit sich zielgerichtet auszudrücken. In der Kommunikation bildet das Argument somit auch die direktivste Form des verbalen Informationsaustausches und stellt einen Hauptbereich der Rhetorik dar. Argumente resp. Argumentationen braucht man man beweisen oder überzeugen will.

Von der reinen Information unterscheidet sich das Argument dadurch dass Redner zur Information gleich die Bedeutung in Form einer (Konklusion) für den Zuhörer anfügt. In der stehen die Voraussetzungen (Prämissen) am Anfang und Schlussfolgerung am Ende des Arguments. Mit solchen wird der Leser oder Zuhörer durch die Logik der Aussage (resp. des Textes) geführt. Logik als Teilgebiet der Philosophie beschäftigt sich mit den Fragen nach Gültigkeit von Argumenten und der Wahrheit von Aussagen.

Mit Hilfe der Logik kann bestimmt welche Aussagen bzw. Aussageformen logisch wahr sind welche Konklusionen gültig sind. Bei der Überprüfung Plausibilität wird geklärt ob die Teilaussagen des wahr oder falsch sind. Die formale Beurteilung Argumentes klärt ob falls alle Prämissen wahr auch die Konklusion zwingend oder mit hoher wahr sein muss d.h. ob das Argument ist.

Die inhaltliche Beurteilung eines Argumentes ist Beurteilung des Wahrheitswertes beliebiger Teilaussagen des Argumentes. formale Beurteilung eines Argumentes unterliegt der Beurteilung Plausibilität des Übergangs von den Voraussetzungen zur des Argumentes (unter der hypothetischen Annahme die seien wahr).

Deduktiv gültige Argumentationen

Argumente in denen die Konklusion logisch den Prämissen folgt.

Das logische Nutzwertargument

Im Unterschied zu anderen Argumenten sind immer zwei Prämissen enthalten. In vielen anderen genügt oft eine Prämisse mit anschließender Konklusion. Die späteren Beispiele enthalten dennoch zumeist zwei

Diese Form besteht aus zwei oder Prämissen sowie einer folgenden Konklusion. Beispiel: Dieses neue Auto verbraucht nur 5 Liter sein Tankinhalt beträgt 50 Liter. Das bedeutet Sie als Käufer Sie können mit einer 1000 Kilometer von München bis Florenz reisen ohne unterwegs zu tanken. / können mal schnell ins Ausland fahren ohne dortigen hohen Spritpreise bezahlen zu müssen. Oder: Panzerminenfelder verstärken Sperren wirkungsvoll verlangsamen den Vormarsch Gegners und nutzen ihn ab. Richtladungen erschweren Einnehmen von Stellungen und Sperren durch abgesessene Infanterie . Ebenfalls können damit wirkungsvoll Luftlandungen behindert Aus diesem Grund wird die Truppe auch dem Verbot der Personenminen weiterhin an Panzerminen was zur Verteidigung unerlässlich ist.

Die Falsifizierung

Ein Argumentum e contrario ist ein Beweis aus dem Gegenteil. ist korrekt durchgeführt ein logisch (bzw. juristisch) Argument und hat auch im naturwissenschaftlichen Sinn Beispiel: Die Wirksamkeit des Medikamentes wurde im Doppel-Blind Test bestätigt. Unter exakt bekannten Bedingungen treten vereinzelt Nebenwirkungen auf. gezielte Wirksamkeit ist somit schlüssig belegt. Oder: Wir können von einer Supraleitfähigkeit bis 40° oberhalb des absoluten Nullpunktes Mit weiter steigender Temperatur nimmt der elektrische Widerstand nachweisbar ohm ´sche Werte an – ein stichhaltiger Beweis.

Die Empirische Argumentation

Sie konkludiert eine oder mehrere statistische Sätze und stützt sich auf die Verifizierung zumindest einer Prämisse. Die folgende Konklusion logisch jedoch nicht stichhaltig da es sein dass ein Gegenbeweis die Prämisse noch wiederlegt. Beispiel: Wir haben mit dem Förderprogramm nachweisbar 1.492 geschaffen. Die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt sind auf dieses Programm zurückzuführen da die Menge entsprechend eingereichten Arbeitsverträge von mehreren unabhängigen Stellen wird. Oder: Die Wirksamkeit der NLP wurde in einer Studie empirisch belegt. positiven Effekte können in therapeutischer Umgebung seit über zwanzig Jahren belegt Die Methode ist als wirksam zu betrachten.

Die Multiplikation oder Vergrößerungstaktik

Sie stellt zwei Sätze mathematisch miteinander in bezug. Aus dem rechnerischen wird die Plausibilität einer Ersparnis oder eines dargestellt. Beispiel: Bei Einsparungen von nur 1 7 Cent Druckseite sparen Sie bei Ihrer Auflage mit Kopiermodell Sososo4 bereits 20.000 x 1 7=340 Euro im Monat nur an laufenden Kosten . Das bedeutet bereits ein Gewinn für Sie trotz der höheren Leasinggebühren. Oder: Multiplizieren wir doch einmal die bisherigeLagerumschlagkennzahl mit Faktor 0 2 für die zwanzigprozentig geringere in Ihrem Unternehmen durch das neuen System. kommen auf 0 2x600.000 - Euro auf - Euro Kostensenkung p.a. schon bei dieser Verbesserung bezogen auf den durchschnittlichen derzeitigen Lagerwert der flexibleren EDV in der Warenwirtschaft . Auf den Abschreibungszeitraum von 2 Jahren sind das fast halbe Million alte DM !

Die Divisionsargumentation oder Verkleinerungstechnik

Sie dient der Relativierung von Anschaffungskosten laufenden Belastungen durch Konklusion kurzfristiger Ersparnisse auf den Abschreibungszeitraum von Investitionsgütern. Beispiel: Sicher erscheint die Gesamtinvestition von 24.000 - für den Solarkollektor erst mal hoch. Rechnen wir aber die Kapitalkosten pro Monat mit Wartung sowie für Reinigung etc. für die 3- kW -Kollektorfläche so kommen wir mit dem Förderprogramm gerade mal 110 - Euro im Monat. dem stehen 130 - Euro an Solarertrag Das ist sogar noch ein Gewinn! Oder: Die Digitalkamera kostet hier bei mir als Fachhändler 1.240 - Euro. Wenn Sie das nur 3 Jahre benutzen dann sind das Monat ... Moment ... rechnerisch 34 44 im Monat. Beim 'Geiz ist geil'-Händler sagen bekommen Sie das Gerät für 1.099 - Das sind ... 30 53 Euro im Also jeden Monat geben Sie ca. 30-35 für die Kamera aus. Bei 3 91 Unterschied also nicht mal 14 Cent pro bekommen Sie aber bei mir den Service die Kulanz beim Werk wenn mal ist bessere Beratung Tipps und Tricks sowie Ersatzkamera wenn Ihre mal zur Wartung soll. sollten Sie beim geilen Fachmann kaufen!

Der Historische Vergleich / die Projektion die Zukunft

Hier werden tatsächliche oder angenommene Ereignisse nach Zeitrichtung) mit Erfahrungen aus der Gegenwart Beispiel: Wir bewirtschaften den Forst heute mit Mischwald . Die Erfahrung aus den vergangenen drei hat bei schlechter werdenden Luftwerten gezeigt dass die klimabedingte Schädigung der Nutzhölzer in solchen geringer ist. Oder: Bereits heute können finanzschwache Eltern schon kaum noch die Klassenfahrten ihrer Kinder bezahlen. Bei weiter sinkenden Realeinkommen wird die Versorgung von Kindern auch Mittelstand berühren. Diese Entwicklung muss aufgehalten werden.

Die Bilanzierung oder Nutzwertanalyse

Sie stellt eine beliebige Anzahl von auf die beiden Seiten einer Pro und Contra-Tabelle so dass sich am Ende (ggf. durch Qualifizierung der einzelnen Sätze über einen als Meta-Prämisse) eine mathematisch eindeutige Konklusion als des Argumentes ergibt. Die so gewonnene Entscheidungsgrundlage bei Standortanalysen Produktentscheidungen Partnerwahl Besprechungsmoderation oder dem von Teamentscheidungen eine wesentliche Arbeitsgrundlage dar.

 Pro......................T H E M A................... Contra -----------------------------|------------------------------ | x 0 2 | x 7 | x 0 5 | x 9 | x 0 2 | x 2 | x 0 8 | x 4 | x 0 7 | x 7  

Diese Form der Argumentation kann auch emotionale Faktoren wie z.B. Wohlbefinden Wetter am Standort oder sexuelle Anziehungskraft enthalten. Diese Form das komplexeste eindimensionale Argument dar und wird seiner Vielseitigkeit und Güte nur noch durch verschiedenen merkdimensionalen Argumentationsformen übertroffen.

Dialektische Argumentation

  • Klassische Dialektik
Ursprünglich von Platon und Aristoteles als die Kunst der Gesprächsführung bezeichnet konkludiert die Logik eines dialektischen nicht eine oder mehrere Prämissen in gleicher Richtung sondern verbindet Rede und Gegenrede also zwei gegensätzliche Sätze miteinander zu Synthese .

So sollen kontroverse Themen durch den Vortrag derart behandelt werden können dass der sehe man habe ihn recht verstanden sei ihm zu folgen und böte sogar einen zu der eigenen weit entgegengesetzten Stellung am der Rede redlich an. Die klassische Form Plädoyer ist die heute noch Gültige Form Dialektik vor Gericht .

Beispiel: [These] Wir haben es hier mit einem vollkommen Mitarbeiter zu tun der bereits in seiner Schichtführeraufgaben übernehmen musste so dass man hier nur von gefahrgeneigter Arbeit sondern auch von sprechen muss. [Antithese:] Der Maschinenschaden ist natürlich beträchtlich und Sie Arbeitgeber vollen dem Jungen einen Denkzettel verpassen. glaube dass ein Verweis in der Personalakte entsprechenden Eindruck hinterließe. [Synthese:] Letztlich wird jedoch eine Versetzung in den Bereich als eine Art betriebsinternes Praktikum dem Mann die Augen dafür öffnen was die hier kosten und welche Verantwortung und Sorgfalt notwendig sind. Dafür wird der Bürovorsteher schon Wir sollten ihn ruhig vier Wochen die abheften lassen und den Verweis vergessen.

Oder: Hohes Gericht werter Herr Staatsanwalt sehr verehrte

[These] Es steht unzweifelhaft fest dass der hier Mülller-Mayer sich einer Tat schuldig gemacht hat. hat die Braut des Klägers auf hinterlistige kurz vor der angesetzten Trauungsfeier auf trickreiche entführt und sich ihrer für mehr als Stunden bemächtigt. Das vom werten Herrn Staatsanwalt Strafmaß von 30 Tagessätzen zuzüglich der entstandenen der verspäteten Hochzeitsfeier scheint auf den ersten einer kleinen Gemeinheit wohl angemessen. Denn das wir uns ja alle einig von Entführung Sinne des StGB 181 oder gar 184 ja hier im Ernst keine Rede sein.

[Antithese] Doch verehrter Herr Staatsanwalt auch wenn es um die 4.220 - Euro Schadenersatz geht der geprellte Kläger für den Spaß seines wiederhaben möchte dürfen wir hierbei zwei Dinge vergessen: erstens muss man wissen dass der und der Bräutigam seit vielen Jahren ein Freundschaftsverhältnis verband dass auch in schweren Zeiten Kummer bei Arbeitsplatzverlust und in Zeiten der für gegenseitiges Wohlergehen sorgte. Man musste also ausgehen können dass beide sich gut genug um zu wissen was man dem jeweils zutrauen kann. So haben sie ja auch umsonst darüber Briefwechsel geführt wie sie die als große Feriensause planen würden. Und zweitens der Bräutigam in besagtem Briefwechsel ja eben per Datenpost vier Wochen vor der Hochzeit Angeklagten gegenüber zum Ausdruck gebracht dass er ich zitiere: ...es geil finden würde wenn es mal wagen würde zu versuchen mir die Braut entführen. Auf das dummes Gesicht würde ich echt feuen weil meine Maria da nämlich mitmachen würde! Zitat ende.

[Synthese] Nun muss ich ganz ehrlich sagen dass mir nun eher so vorkommt als müsse der Bräutigam wenn überhaupt jemand hier im zur Vernunft gebracht werden. Wie kann man so etwas seinem Besten Freund noch dazu Kenntnis des besagten Brauches einer Brautentführung angedeihen sich dann hinterher noch wundern nein beklagen dass man zu finanziellem Schaden durch die gekommen sei! Das ist doch wohl ein Husarenstück! Kommen wir zum Schluss. Dass sich Wunsch des Klägers auf so sonderbare Weise erfüllt hat und weder die Braut noch Bräutigam irgendeinen außer organisatorischen Schaden davongetragen haben wohl außer Zweifel. Nur hilfsweise sei hier dass die dann ja doch noch stattgefundene in die Südsee für 6 Wochen führte mitsamt den Freunden allerdings ohne den Beklagten den hat er zuhause gelassen. Ich meine war schon Strafe genug! Da der Beklagte bereit ist sich hier und heute öffentlich entschuldigen für den Brautklau und sich anbietet Patenschaft für das erstgeborene Kind des Klägers übernehmen plädiere ich hiermiz auf Verfahrenseinstellung nach StPO (Einstellung wegen geringer Schuld bei fehlendem Interesse an der Verfolgung) bei gleichzeitiger Festsetzung eine Ordnungsstrafe von 5 Tagessätzen. Ferner beantrage die Klage in der Hauptforderung abzuweisen und Kosten des Verfahrens der Staatskasse aufzuerlegen. Vielen Anm.: Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen sind rein zufällig ;-)

Induktiv gültige Argumentationen

Hier haben wir es mir Argumenten tun bei denen es rational ist die für wahr zu halten wenn alle Prämissen sind obwohl die Konklusion nicht logisch aus Prämissen folgt. Induktiv gültige Argumente zeigen zwar dass die Konklusion wahr sein muss falls Prämissen wahr sind sie zeigen aber dass Konklusion in gewissem Grade wahrscheinlich ist falls Prämissen wahr sind. Diese Redeweise ist dann nicht so klar wie es oft wünschenswert und arbeitet z.T. mit Erwartungen unspezifischen Erfahrungen Ängsten bzw. inneren Vorbehalten oder Präferenzen auf der Gefühlsebene . Daher sind diese Argumente i.d.R. sehr vor allem bei " einfachen " Menschen.

Im Verkauf oder Privat stellen Sie das Werkzeug zum Überreden dar während die deduktiv gültige Argumentation Überzeugungsarbeit leistet. Naturwissenschaftler die Wert auf sachliche Argumente legen sich diesen Abschnitt im Grunde gar nicht durchzulesen weil er sie ggf. unsachlich werden ;-)

Die Alternativargumentation (P+P)

Sie stellt keine logische Argumentation dar sie bietet in gut gemachter Form zwei positiv besetzte Prämissen von denen sich der Zuhörer eine soll. Eine Konklusion und ein logischer Schluss formell. Dennoch enthält das Argument natürlich in beiden (oder mehreren) Sätzen jeweils Suggestionen für den Zuhörer oder gar jeweils eigene Konklusion so dass am Ende ein Doppelargument entsteht. In der Grundform wird der genötigt selbst zu konkludieren. Wichtig hierbei ist beide Sätze positiv formuliert sind nur Anfänger eine sog. Verriegelung an d.h. sie stellen eine angenehme und eine unangeneme Prämisse gegenüber. Der Zuhörer wird bei schlecht gamachten Alternativargumentation äußerst offensichtlich manipuliert und in Vorwände flüchten. Beispiel (P+P): Du kannst mit mir in den Park gehen und wir suchen uns ein Kaffee oder Du magst vielleicht lieber zum ein Eis essen und dann ins Kino. hast die Wahl! Oder (P+P): Die Alternativen liegen auf der Hand. Entweder vermeiden die Entlassungen mit Hilfe von Kurzarbeit Kürzungen bei den übertariflichen Zulagen oder wir uns eine Lösung mit Verkürzung der Jahresarbeitszeit vollen Lohnausgleich. Das entscheiden Sie ganz alleine!

Die Selektion

Sie greift aus einer Prämisse nur Tendenzen auf und bietet eine wahre zweite zur Konklusion an. Diese verzerrt somit die Beispiel: Wir haben es hier mit blutigen Anfängern tun die ihre erste Platte gerade aufgenommen Unerfahrene Künstler neigen naturgemäß zu euphorischen Prognosen ihre Verdienstmöglichkeiten angeht. Wir sehen ganz klar deutlich dass unsere Talente unrealistische Vorstellungen von Vertrag haben. Oder: Gehen wir doch mal in den Balkan. werden heute noch Frauen beschnitten und ganze wegen ihrer Sprache verfolgt. Für eine politische ist es unerlässlich auch die unangenehmen Details betrachten. Es steht wohl außer Zweifel dass Betrittsbemühungen anarchistischer Staaten absolut verfrüht erscheinen müssen.

Die Polarisierung

Sie stellt gleich zwei Prämissen verzerrt Der Unterschied zur schlecht gemachten Alternativargumentation besteht allem in der polemischen Charakteristik der einen gegenüber der scheinbar wertfrei gehaltenen Alternative. Beispiel: Also ich sehe hier nur wieder die Aussagen von Eltern aus Steglitz die ihre am liebsten die Jura-Dissertation genetisch einpflanzen würden jeden Tag fragen ob die Lehrer auch ihre Hausaufgaben gemacht haben. Die normalen Leute Sie und ich die freuen sich auch wenn es in der Schule zum Projekttag und ´mal keine Noten und Ellebogen gebraucht Oder: Den willst Du heiraten? Die Familie ist immer nur betrunken der hatte nie richtige und Du kannst gleich damit rechnen irgendwann die Kinder und das Geld zu besorgen. Dir doch mal die ganzen Männer auf Straße an; da gibt es so viele rechtschaffende und erhliche Kerle das hast Du nötig Dich so zu ruinieren.

Die Umdeutung

Eine Umdeutung - "neudeutsch" auch als Reframing bezeichnet - dient der Reflexion eines vorgegebenen Sachverhalts so dass das diesen zwar noch wiedererkennt jedoch zu einer Sichtweise befähigt wird. Beispiel: "Also mit anderen Worten: Sie haben Erfahrung gemacht dass unsere Gruppenleiterin mit Ihrem schlecht umgeht. Wollen Sie damit sagen dass es hier mit einer schlechten Mitarbeiterin zu haben?" Oder: "Der Verlust Ihres Arbeitsplatzes ist so nun wirklich kein Vergnügen. Andererseits: Wenn man was wahre Freiheit bedeutet ist das vielleicht die Gelegenheit endlich mal den Ballast abzuwerfen man sowieso nur braucht wenn man Menschen will die man eigentlich nicht mag."

Die Argumentative Definition

Sie legt Prämissen sichtbar offen fest sie anschließend zu konkludieren. Dabei sind sowohl Beteiligung des Gegenüber als auch Zitate zur möglich. Beispiel: Wir sprechen hier über Qualität . Was heißt für Sie Qualität? Der muss hier beim Kunden gesucht werden denn bestimmt was gut ist und nicht die und Entwicklung. Die Vorgaben kommen aus dem Oder: Weißt Du was für mich Treue bedeutet? bedeutet nicht ständig anderen Frauen auf den zu schauen und sich im Netz Bilder runterzuholen. Treue fängt im Kopf genau wie Sexualität.

Die Stillschweigende Argumentation

Das Argumentum ad ignorantiam nutzt Nichtwissen als Beweis bzw. in der Argumentum ex silentio den Beweis durch Schweigen. Die Gültigkeit nur kontexabhängig beurteilt werden in vielen Fällen es jedoch logisch nicht gültig. Beispiel: Niemand hat je ein UFO gesehen also gibt es keine UFOs. Oder: Die Azteken sind nirgends in der Literatur klassischen Antike erwähnt also hat es die damals nicht gegeben. Ein Spezialfall ist die Umkehr der Du behauptest also die Azteken seien ein wichtiges Kulturvolk gewesen? Dann es!

Die Eisbrecher-Argumentation

Sie provoziert mit Hilfe einer Hypothese Fortführung des Dialog. Die Prämisse wird also inhaltlich sondern situativ konkludiert. Beispiel: Aber diese Fakten sind es ja nicht Sie interessieren. Es geht Ihnen doch in um etwas ganz anderes. Oder: Mein Gefühl sagt mir dass Sie in diesem jedoch kein Vertrauen haben in das was hier sage. Bei dieser Argumentation ist tatsächliches Schweigen der Konklusion.

Die Scheinkausalität

Sie führt eine Rede ad adsurdum und begreift sich als Argument der Logik. Sie arbeitet also mit einer verzerrten auf der Basis einer Übertreibung oder Untertreibung. Beispiel: Nehmen wir nur mal an dass Sie Vertreter jeden Tag zwei Termine machen. Selbst Sie pro Lebensversicherungsvertrag nur fünfzig Euro im Monat herausholen Sie bei 20 Arbeitstagen und ganz normalen schon auf ca. 20.000 - Euro Provision . Und da sind die Einnahmen ihrer geworbenen Partner noch gar nicht mitgerechnet. Oder: Erst lassen die Öko-Bauern die Insektenvernichtung auf Acker sein dann stört sich der grüne am Gen gegen Pilzbefall und am Ende kaufen Sie nur Brot aus dem Weltraum weil da die Luftverschmutzung geringer ist.

Der Zirkelschluss oder Tautologie

Sie begründet eine Prämisse mit sich und konkludiert somit eine immer wahre Aussage. logisch formal korrekt wird sie nicht als betrachtet und fällt daher in dem Bereich Argumentation. Beispiel: Jeder der schon einmal ein paar Jahrzehnte war kennt auch die lange Weile im Deswegen hat ja jeder nach entsprechend langer schon mal langweiligen Sex gehabt. Oder: Wenn Du jetzt schön ins Bett gehst Du morgen viel besser ausschlafen. Ausgeschlafene Kinder deshalb jetzt gaaaanz schnell ins Bett.

Die Bumerang-Argumentation oder Einwandumkehr

Sie ist eine Sonderform des Zirkelschluss reicht exakt die der Konklusion der Gegenrede Prämisse in der eigenen Argumentation zurück und umgekehrt. Beispiel: Sie sagen sie haben keine Zeit für Termin. Sehen Sie das ist genau der aus dem heraus ich mich bei Ihnen Niemand hat heute noch Zeit sich um angenehmen Dinge zu kümmern. Mit einem effektiveren gewinnen Sie aber genau das nämlich Zeit das Wesentliche. Oder: Ich sehe schon Du möchtest vor der keine Gütertrennung vereinbaren. Genau das ist aber der Grund aus dem heraus ich den mit Dir machen möchte. Wer sich so gegen die Vernunft sträubt mit dem möchte mich nicht vielleicht einmal über das Haus streiten müssen.

Die Ablenkung

Sie richtet die Aufmerksamkeit des Zuhörers bestimmten Prämissen weg. Sie stellt neue Prämissen zur die vornehmlich innovativ persönlich sensationell oder thematisch anderer Stelle relevant sind und konkludiert diese Prämissen als viel wichtiger und interessanter als Beispiel: Na ja bei der Heizkostenabrechnung gibt es so viele verschiedene Verfahren. Das steht alles im Mietvertrag mit den Werten. Sie haben als sicher auch noch andere Fragen. Zum Beispiel wir uns mal etwas Zeit nehmen für zweite Terrasse oben im Schlafzimmer. So `was Sie noch nicht gesehen. Ein Ausblick sage Ihnen das wird Sie von Hocker reißen. Sie mal mit! Oder: Eine Personalentscheidung ist heute gar nicht zu Viel wichtiger ist wer sich nächste Woche die Chinesen kümmert. Ich sage: Der Vertrag endlich besprochen werden. Davon hängt ein ganzes ab!

Die Vertagung

Sie stellt ebenfalls eine Art der dar jedoch konkludiert sie eine vermeintlich sichere offener Fragen. Diese Argumentation eignet sich besonders Reaktion auf Vorwände hinter denen keine Substanz Beispiel: Diese Frage ist auch wichtig. Lassen Sie jedoch zunähst die Grundlagen des Verfahrens klären werden einige Dinge dann von selber klar. Oder: Gut bitte notieren Sie sich Ihre Fragen den Diskussionsteil nach dem Vortrag. Wir kommen zum nächsten Punkt.

Die Hypothetische Argumentation

Sie bildet eine Art Scheinargument. Sie zumindest eine angenommene Prämisse mit einer tatsächlichen. Beispiel: Stellen Sie sich mal vor das wäre Kind da auf dem Operationstisch. Würden Sie auch von einer medizinisch nicht zwingenden Indikation Oder: Wir gehen heute Abend etwas früher ins Und vielleicht wenn der Nikolaus dann auch heute Nacht genug Zeit in Ruhe vorbeizukommen hast Du morgen etwas leckeres in Deinem Schuh.

Die Referenzargumentation

Sie konkludiert eine anerkannte Tatsache mit anerkannten Quelle entweder für oder gegen einen Beispiel: Bodenpflege ist nichts anderes als Wäsche waschen wenn man kleine Kinder hat und Tiere. waschen doch ihre Wäsche oder? Sehen Sie Dr. Klein oben im Penthouse mit seiner der reinigt seine Teppiche nur noch mit BlaBla; und da ist er nicht der Oder: Wir haben nun sechs Monate auf dem 1.2.2 getestet. Kein Wettbewerber gurkt so lange den OPG-Treibern herum bis er sie endlich Nicht mal SosoTec ist derart lahmarschig.

Die Gesellschaftliche Argumentation

Das Argumentum ad populum ist der Versuch durch den Verweis eine wirkliche oder behauptete allgemeine Meinung zu Ähnlich der Referenzargumentation jedoch allgemeiner gefasst hebt oft auf Binsenweisheiten ab oder zitiert Sprichworte. Beispiel: Wir haben es hier mit Auswirkungen zu die auch unser Bild sozialer Verantwortung betreffen. Sichtweise widerspricht dem gesunden Volksempfinden. Oder: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht wenn er auch die Wahrheit spricht.

Die Bandwagon-Argumentation

Sie stellt eine dritte Person auf Prämisse sich der Redner bezieht in ein Licht (Bandwagon = ein Wagen mit Musikkapelle bei einer öffentlichen Veranstaltung nahe der Tribüne und für Musik in guter Qualität zu der Prominenz sorgt). Beispiel: Als Mitglied dieser Kommission hat er das und die Pflicht vor der Presse zumindest Lügen zu erzählen. Oder: Als Entwickler der ersten Stunde kann man schon mal eine eigene Meinung erlauben und auch durchsetzen.

Die Entschuldigung

Sie nutzt den Nicht-Angriffs instinkt des Menschen gegenüber Wehrlosen. Sie konkludiert Sachverhalt mit einer höheren Macht. Beispiel: Es ist unverzeihlich zu diesem Termin zu zu erscheinen. Selbst bei mehr als rechtzeitiger sitzt man jedoch manchmal länger am Flughafen als man sich das träumen läßt. Bitte Sie die Umstände. Oder: Kann man nicht mal fünf Minuten auf Toilette gehen ohne dass der Herr Gemahl wegen der Bierversorgung beschwert? Wie wäre es mit aufstehen und selber gehen?

Die Flucht nach vorne

Die auch "Einwandvorwegnahme" oder "Wind aus Segeln nehmen" genannte Argumentation bringt einen hypothetischen zur Sprache der sofort mit einer passenden konkludiert und somit neutralisiert wird. Vornehmlich werden Sätze vorweggenommen die erstens sowieso erwartet werden zweitens von geringer Bedeutung sind und somit einen guten Eindruck machen von selbst darauf kommen. Beispiel: Natürlich werden Sie gleich fragen ob nicht Selbstmontage viel billiger ist wo doch die augenscheinlich so einfach zusammengeschlossen werden können. Und Frage ist auch berechtigt wenn man auf Preis schaut. Nur dürfen wir hierbei zwei nicht vergessen: erstens haben wir es auch Regen mit Arbeiten unter der offenen Niederspannungsleitung dem ungeschützten Dach Ihres Hauses zu tun. sollte schon aus Unfallverhütungs-Gesichtspunkten dem Fachmann vorbehalten Und noch wichtiger: nur der Elektriker hat Erlaubnis die Anlage hinterher auch ans Netz koppeln. Und wenn Sie nicht riskieren wollen ihr 40.000 - Euro-Generator zerstört wird durch kleinen Fehler werden Sie verstehen warum der nur Photovoltaikanlagen anschließt die ein Mitarbeiter seines verkabelt hat. Oder: Sicher fragen Sie als nächstes warum ich Zeit in meinem Lebenslauf nicht vernünftig belegen Und die Antwort liegt augenscheinlich auf der Sehen Sie meine Lachfalten? Ich war zwei in Griechenland und habe dort mit den gelebt und gelernt die Dinge aus einem Blickwinkel zu sehen. Dafür gibt es keine

Die Emotionale Argumentation auch: der Appell

Sie oder geht in der Konklusion Prämisse(n) auf eine gefühlsmäßige Ebene und bezieht so die affektiven des Gegenüber mit ein. Beispiel: Es ist eine Tatsache dass wir irgendwann Beatmung abstellen müssen. Aber es ist unerträglich Gefühl zu haben nicht vorher wirklich alles getan zu haben. Wozu haben wir denn alles gelernt? Oder: Ich bitte Sie um Gottes Willen lassen das Kind los! Ich kann gleich nicht an mich halten wenn Sie nicht sofort

Die Moralische Argumentation

Sie bezieht sich auf allgemein anerkannte ethische oder gesellschaftliche Werte und versucht eine in Übereinstimmung oder im Gegensatz befindlich darzustellen. Beispiel: Wir haben es hier mit einen sehr Abteilungsleiter zu tun. Wenn man sich die der Beschwerden in der Abteilung ansieht ist erkennen dass er nicht einmal vor Erpressung Das ist für uns untragbar. Oder: Nehmen wir die Grenzwerte der letzten beiden dann erkennen wir sehr deutlich dass die Emissionen noch nicht einmal annähernd erreicht wurden spricht sehr deutlich für echtes Bewußtsein im des Umweltschutzes.

Die Verunglimpfung

Das Argumentum ad hominem (auch: Brunnenvergiftung Totschlagargument Killerphrase Isolierung Ächtung) ist der Versuch durch den auf eine wirkliche oder nur behauptete unangenehme eines Gegners oder eine frühere Behauptung desselben einer Diskussion zu überzeugen. Sie arbeitet wirkt dem Entzug der Gesprächgrundlage durch Konklusionen welche Reputation oder fundamentale Grundwerte des Gegners in stellen. Beispiel: Sie sind doch der Vater der wegen gesessen hat!? Oder: Wissen Sie das haben wir schon immer gemacht da könnte ja jeder Student kommen hier den Vorsitz übernehmen. Auch: Nur die letzten Hinterwäldler haben noch nichts der Balanced Scorecard gehört. Ihnen sollen wir Vertrauen schenken? Oder: Da Meier ein Verhältnis mit seiner Sekretärin muss man seine These über elektromagnetische Partikel kritisch hinterfragen.

Die Offensivspiegelung

Sie arbeitet anders als die Reflexion oder Umdeutung mit der direkten und 1:1 Wiedergabe eines Argumentes. Bei extrem-verbalen Angriffen sie das ethisch-moralische Verhalten des Angreifers auf sachlichen Ebene zurück. Beispiel: Es mag sein dass ein verurteilter Verbrecher ist bis in die Ächtung. Wer jedoch und Sache nicht zu trennen vermag stammt aus einer Familie in der es wohl guten Stil gehört als Denunziant aufzutreten um mundtot zu machen. Haben Ihre Eltern Ihnen nach 1945 noch beigebracht? Wir sollten besser schnell beginnen zu den Fakten zurückzukehren! Oder: Wir können hier mit Brunnenvergiftern nichts anfangen! wir bleiben im Thema oder wir fragen besser ob Ihre unlautere Rhetorik nur dem Ziel dient eine unhaltbare zu kaschieren. Wo sind Ihre Beiträge zur Oder: Narzissmus und persönliche Eitelkeiten sind kein Ersatz überzeugende Fakten. Vertrauen wird nämlich genau so Wir warten auf Ihre Argumente!

Die Spiegelung ist eine der wichtigsten Mittel der Einschüchterung von Kritikern. So lehrt Scientology -Bewegung in ihren Seminaren die Spiegelung vornehmlich um jedweder Kritik begegnen. Sie stellt den Einstieg in die Dialektik des Arthur Schopenhauer dar und markiert Grenzbereich zur unlauteren Rhetorik welche sich nicht die Wahrheitsfindung zum setzt sondern Recht mit Hilfe von Verzerrung Manipulation unabhängig von der Sache zu konstruieren begehrt.

Zitat Arthur Schopenhauer Nachlassband 1864: Daher entsteht nun in uns die Maxime wenn das Gegenargument richtig und schlagend scheint noch dagegen anzukämpfen im Glauben dass dessen selbst nur scheinbar sei und uns während Disputierens noch ein Argument jenes umzustoßen oder unserer Wahrheit anderweitig zu bestätigen einfallen werde: werden wir zur Unredlichkeit im Disput beinahe wenigstens leicht verführt.(...) Daraus kommt es dass disputiert in der Regel nicht für die sondern für seinen Satz kämpft wie `pro et focis` [für Heim und Herd] und fas et nefas` [mit Recht wie mit verfährt ja wie gezeigt nicht anders kann.

Argumentation nach NLP Meta-Programmen

Die einfache Referenzargumentation ist beispielsweise bekannt. bekannt ist die Tatsache dass Menschen unterschiedliche von Referenz als subjektiv glaubwürdig empfinden. Dies hängt verschiedenen Faktoren zusammen zumeist sind diese Charakteristika der Sozialisation und Spätfolge frühkindlicher Prägung.

Aber auch andere psychologische Programme (menschliche Charakteristika) sind für den internen Überzeugungsprozess und subjektive Wahrheitsempfinden definierbar. Lassen Sie dazu folgende Beispiele sich wirken und erkennen dabei ihre ganz Falsifizierung des nachfolgend vorgestellten Systemes durch Ihr Plausibilitätsempfinden und die Ablehnung jeweils eines der Beispiele.

Andere Leser werden die Beispiele umgekehrt Dazu sind die Prämissen exemplarisch gleich gehalten. der Test allerdings kaum Präferenzen erzeugen beweist dies nur dass Ihre in diesem Punkt annähernd ausgeglichen ist. Dies nicht zwangsläufig bei Ihrem Gegenüber dass sie überzeugen möchten auch so sein (Methode von Wiska Berlin).

Interne Referenz / externe Referenz

Sie richtet den Bezugspunkt der Referenzargumentation entweder auf die eigene Erfahrung des Gegenüber auf eine fremde anerkannte Autoriät. Beispiel: Sie selbst wissen am besten was richtig Sie ist und haben Ihre Werte aus Vergangenheit. Wenn Sie sich selbst ein Urteil dann erkennen Sie die Vorteile für Ihre Oder: Für Sie stellt sich sicher die Frage Erfahrungen mit ähnlich großen Praxen. Kennen sie Dr. SoSo die hier in der Stadt große Radiologie-Praxis hat? Wenn Sie auf das einer führenden Kollegin achten dann erkennen Sie Vorteile für Ihre Praxis.

Proaktiv- / Reaktiv- Argumentation

Sie paßt sich der Motivationsstrategie des Gegenüber an. Menschen motivieren sich entweder auf ein gewünschtes Ziel hin zu sind bemüht weg von einer unangenehmen Aussicht gelangen. Beide Programme enthalten wertvolle Zielorientierungen und sind gleich mächtig. Diese Argumentation nutzt die Unterschiede nachdem der Berater im Sprachverhalten des ein entsprechendes Muster erkannt hat. Beispiel: Eine Photovoltaikanlage ist eine Investition für die Jemand der etwas für saubere Energie und Kinder tut der schaut sinnvoll nach vorne. ist Ihre Art zu leben: Sinnvolles zu Oder: Eine PV-Anlage ist eine Investition die unsere schützt und vermeidet dass in Zukunft weiter Reserven Ihrer Kinder sinnlos im Schornstein verpuffen. ist Ihre Art zu leben: Unsinniges vermeiden.

Äquivalenzargumentation / Differenzargumentation

Sie nutzt die Erkenntnis dass der entweder Vertrauen durch Entsprechungen mit ihm bekannten erkennt oder seinen Begriff von Glaubwürdigkeit eher das Aufzeigen von möglichst dichten Unterschieden zu Prämissen gewinnt. Beispiel: Verbrauchsmaterial online zu kaufen ist etwas ganz als die bekannten Bestellungen mit dem Papierkram. Unterschiede sind.... Oder: Online Verbrauchsmaterial zu kaufen ist wie Onlinebanking Bücherkauf im Netz. Die Prarallelen sind....

Primärmotivation / Sekundärmotivation

Sie stützt sich auf die Erkenntnis menschliche Motivation sich tendentiell eher mit dem Inhalt Prämisse (Prozessorientierung) oder an der Auswirkung einer (Zielorientierung) identifiziert. Beispiel: Bei diesem Wagen haben Sie Technik vom 8 Zylinder Diesel Bremsassistent Navigation mit Stauumfahrung die geringste Schadstoffstufe und das Fahrwerk mit Leichtbauelementen nicht nur die So etwas steht für Vorsprung durch Forschung. Oder: Mit diesem Wagen fahren Sie vom Feinsten. genießen die schnelle und sichere Fahrt mit Triebwerk dass richtig Dampf macht und vozrüglichen die Stauumfahrung bringt Ihnen Zeit niemand braucht Gedanken machen wegen der Abgase und sogar Abfedern merken Sie den Leichtbau . So etwas ist erlebbarer Vorsprung durch

Vom Allgemeinen zum Speziellen / Vom zum Allgemeinen

Diese Argumentation bezieht sich auf die bevorzugter Logik . Je nachdem ob ein Zuhörer eher vom Allgemeinen zum Speziellen konkludiert (eher wissenschaftlich oder von Einzelerfahrungen gerne auf allgemeine Feststellungen (volkstümliches Denken aus beschränkter Erfahrung). Beispiel: Die Besucher aus der Stadt fragen nun seit einem Jahr erst mal nach der Bank um Geld abzuheben. Ich glaube es gut für die Zukunft ein Schild an Rezeption anzubringen. Oder: Jetzt hat der Gast eben nach einer gefragt um Geld abzuheben. Ich glaube es gut für die Zukunft ein Schild an Rezeption anzubringen.

Anmerkung zu "Deduktiv / Induktiv"

Die in der Literatur oft zu Benennung "Deduktiv" und "Induktiv" für die letztgenannte (vom Allgemeinen zum Speziellen bzw. umgekehrt) ist korrekt hat sich jedoch umgangssprachlich etabliert. Zitat Uni Bielefeld: Warnung: In der Literatur findet sich häufig These: Bei deduktiven Argumenten wird vom Allgemeinen Besondere geschlossen; bei nicht-deduktiven (bzw. duktiven) Argumenten vom Besonderen aufs Allgemeine. Vor dieser Auffassung man ausdrücklich warnen; denn sie ist grundfalsch verdeckt den wirklichen Unterschied zwischen deduktiven und Argumenten anstatt ihn zu erhellen. Die Ordnung in Großkategorien der Argumente nach formal korrekter deduktiver und induktiver Argumentationswirkung in diesem Artikel ist eine Einteilung des [ 1 ] der Urversion dieses Artikels.

Mehrdimensionale Argumentation

Von der eindimensionalen Argumentation unterscheidet sich mehrdimensionale Argumentation durch die Einbeziehung einer Rahmenbedingung der das Argument wirken soll. Dies kann Gesprächstyp sein (nach beliebiger charakterlich-psychologischer Kategorisierung) oder Interessenslage des Gegenüber (z.B. eine Auswahl von Bedürfnis- und Motivationslagen) bzw. eine Verknüpfung mit Kategorisierung von unterschiedlich tiefen Vorkenntnissen unterschiedlicher Gesprächspartner. ist der mehrdimensionalen Argumentation dass eine Auswahlmatrix bestimmte Anwendungen gefertigt wird bevor die Rede Je nach Gegenüber oder Kontext wählt der oder Schreiber dann die passende Koordinate in Argumentationsmatrix seines bevorzugten Argumentes. Somit stellt die Argumentation also keine weitere Dimension innerhalb eines Argumentes dar sondern lediglich eine Hilfe Anpassung von unterschiedlichen Argumenten an wechselnde Situationen.

Das Beispiel stellt eine kleine Matrix wenigen Hauptargumentationsformen auf der x-Achse und den Bedürfnislagen des Menschen nach Maslow auf der dar. Der Redner kann nun für seine die Matrix ausfüllen und den Charakter der variieren.

Argumentationstheorie

Klassische Sprachphilosophie und Logik

Der folgende Abschnitt dient der Einbettung Praxis in die philospophische Diskussion der Argumentation. ihr werden auch mathematische Formeln gebraucht um Logik eines Argumentes zu beweisen.

Es gilt:

  • Jede Aussage hat höchstens einen Wahrheitswert d.h. nicht zugleich wahr und falsch (Satz vom Widerspruch )
  • Jede Aussage hat mindestens einen Wahrheitswert d.h. wahr oder falsch (Satz vom ausgeschlossenen Dritten)

Der Satz vom Widerspruch und der vom ausgeschlossenen Dritten besagen zusammen dass jede genau einen der beiden Wahrheitswerte “wahr” bzw. hat (Bivalenzprinzip). Ein Argument ist nun gültig dann wenn es unmöglich ist dass es Argument der gleichen logischen Form gibt bei alle Prämissen wahr die Konklusion aber falsch Daneben gibt es eine Reihe von unlogischen in der Rhetorik.

Satzkomponenten in der Argumentation

  • deskriptive Komponente d.h. der Informationsübermittlung und der von Fakten dienend
  • expressive Komponente d.h. der Kundgabe der Gefühle der Sprecher und Sprecherinnen dienend
  • evokative Komponente d.h. dem Appell an die und Adressaten der Äußerung dienend

Derartige Komponenten werden auch Sprechakte genannt. bezeichnen die Art und Weisen wie man gebraucht (nicht was man mit Sätzen sagt).

Allgemeine philosophische Vorschläge zur Explikation der

  • Satz “p” ist wahr genau dann wenn mit den Fakten übereinstimmt (Korrespondenztheorie)
  • Satz “p” ist wahr genau dann wenn die Sachverständigen in freier Diskussion darauf einigen zu akzeptieren (Konsenstheorie)
  • Satz “p” ist wahr genau dann wenn vereinbar ist mit – oder sogar impliziert von – den bisher akzeptierten Sätzen (Kohärenztheorie)
  • Satz “p” ist wahr genau dann wenn (Eliminationstheorie)
  • Die Behauptung “‘p‘ ist wahr” ist gleichbedeutend der Behauptung “‘p‘: dem stimme ich ausdrücklich (Performationstheorie)
  • Satz “p” ist wahr für die Personen ..... Pn genau dann wenn die Anerkennung “p” nützlich ist für die Realisierung von der P1 ..... Pn (pragmatische Wahrheitstheorie).

Argument der besten Erklärung

Dieses Ideal hat folgende Form (wobei p q Sätze sind):
p; die Annahme dass q erklärt am warum p -> q

Ein indirektes Argument (indirekter Beweis) hat folgende
Wenn nicht p dann q; q ist falsch -> p

Eine Bestätigung von p ist das Argument:
Wenn p dann q; q -> p

Eine Widerlegung von p ist das Argument:
Wenn p dann q; nicht q -> p

Zitate

  • Die Beleidigungen sind die Argumente jener die keine Argumente verfügen
    Jean-Jacques Rousseau
  • Erfolg ersetzt alle Argumente. Schlechte Argumente man am besten indem man ihre Darlegung stört.
    Salvatore Dali
  • Argumente in „C“ zu formulieren kann nur Anfang sein. Wenn mehr Techniker wüßten wie beredte Argumente zu handhaben sind würden sie Geld verdienen bessere Werkzeuge erhalten und eines grinsend einen Schlips binden.
    Bodo Wiska
  • Hört man zu kann man überzeugt werden wer sich durch ein Argument überzeugen läßt ein von Grund auf unvernünftiger Mensch
    Oscar Wilde
  • Man hält einen Aal am Schwanze als einen Spötter mit Argumenten.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Schweigen ist ein Argument das kaum widerlegen ist
    Heinrich Böll

Quellen

Siehe auch

Literatur

Rezension zu Grundkurs im logischen Schließen von Marco Montecavallo (montecavallo@gmx.net) aus Florenz Dieses Lehrbuch geht von der Praxis des in der natürlichen Sprache aus und entwickelt dorther die formale Logik. Im Mittelpunkt der steht die logische Folgerung die das Argumentieren beweisende Denken ermöglicht. (...) Das Buch ist ideale Hilfe für jeden Anfänger des Logikstudiums auch für das Selbststudium hervorragend geeignet da keine Vorkenntnisse voraussetzt. "Die didaktische Qualität des ist hervorragend." (Information Philosophie März 96)




Bücher zum Thema Argument

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Argument.html">Argument </a>