Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Ariadne (Mythologie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ariadne (griech "Heiligste" oder "sehr fruchtbare Mutter") eine Fruchtbarkeitsgöttin auf Kreta . Verehrt wurde sie außerdem auf Naxos Delos Zypern und in Athen. Die Römer nannten Libera .

In der griechischen Mythologie ist Ariadne die Tochter des kretischen Minos . Minos hatte Athen unterworfen nachdem sein dort ermordet worden war. Die Athener wurden verpflichtet alljählich je sieben junge Männer und als Menschenopfer für den Minotaurus nach Kreta zu schicken. In einem schloß sich der Held Theseus dieser Gruppe an um den Minotaurus töten. Auf Kreta verliebte sich Ariadne in und schenkte ihm ein magisches Schwert und Knäuel roten Fadens - den Ariadnefaden . Beim Eindringen in das Labyrith spulte den Faden ab so dass er den finden konnte. Ariadne floh mit Theseus nachdem seinen Plan ausgeführt hatte aber Theseus ließ schlafend auf der Insel Naxos zurück wo die Frau des Dionysos wurde. Dionysos zeugte mit ihr den

Bei Amathos wird Ariadne als Gefährtin Dionysos verehrt.



Bücher zum Thema Ariadne (Mythologie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ariadne_(Mythologie).html">Ariadne (Mythologie) </a>