Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Arnheim



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Ansicht
   
Basisdaten
Provinz : Gelderland
Postleitzahl : 6800
Vorwahl : +31-26
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Koningstraat 38
6811 DG Arnhem
Website: www.arnhem.nl
E-Mail-Adresse: info@arnhem.nl
Karte: Arnheim in der Provinz Gelderland
 
Bevölkerung
Einwohner : 141.514 (01.01.2003)
- Rang: xx von 489
Bevölkerungsdichte : 1.393 8 Einwohner/km²
Geografie
Fläche : 101 53 km²
- davon Land: 99 08 km² (97 59 %)
- davon Wasser: 2 45 km² (2 41 %)
- Rang: xx von 489
Höhe : xxx m ü. NN
Geografische Lage : xx°xx'xx'' N.B.
xx°xx'xx'' Ö.L.
Politik
Bürgermeister : P.C. Krikke ( VVD )
(seit xx.xx.xxxx)
Regierende Partei :  
Mandate im Gemeinderat
(39 Sitze):
PvdA 8
VVD 6
CDA 5
Zuid Centraal 5
GroenLinks 4
Leefbaar Arnhem 4
Socialistische Partij 3
D66 2
ChristenUnie 1
Stadspartij 1

Arnheim (ndl. Arnhem ) ist mit 138.000 Einwohnern die Hauptstadt niederländischen Provinz Gelderland . Arnheim liegt an einem Rheinarm und an der Ijssel .

Sehenswürdigkeiten

Arnheim verfügt über zahlreiche hochrangige Kultureinrichtungen. Niederländische Freilichtmuseum Arnheim zeigt historische Architektur.
  • Burgers Zoo (Schelmseweg 85)
http://www.burgerszoo.nl/deutsch/Dindex.html

Wirtschaft

In Arnheim werden Gummi- und Chemiefasern

Geschichte

Von 1672 bis 1674 und von 1795 bis 1813 wurde Arnheim von Frankreich beherrscht. Danach wurde es von Preußen erobert. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt schwer zerstört.

Berühmt geworden ist die Stadt in mit dem alliierten Landungsunternehmen "Market Garden" im Weltkrieg (1939-45). Ziel des bis dahin umfangreichsten riskantesten) Luftlandeunternehmens in der Militärgeschichte war es einen unerwarteten Vorstoß in Richtung Ruhrgebiet die Front aufzurollen und handstreichartig die wichtigsten Industrieanlagen Rhein und Ruhr in Besitz zu nehmen dem Deutschen Reich eine Fortsetzung des Krieges weitgehend verunmöglicht worden wäre. Hierbei wurden im 1944 die 101. (Brigadegeneral Gavin) und 82. Maxwell Taylor) US-amerikanische sowie die 1. britische Urquart) Luftlandedivision und die 1. polnische Fallschirmjägerbrigade Sosabowski) über Eindhoven Nimwegen und Arnheim abgesetzt hinter den feindlichen Linien Brückenköpfe zu bilden dem entgegenkommenden 30. britischen Korps unter Generalleutnant den Durchmarsch zu erleichtern. Während die Kämpfe Eindhoven und Nimwegen erfolgreich verliefen wurden die Truppen in Arnheim durch die von der Aufklärung unbemerkt eben dorthin verlegten Soldaten des SS-Panzerkorps unter SS-Obergruppenführer Bittrich eingeschlossen und nach verzweifeltem Widerstand gefangengenommen. Am 17.09. sah sich amerikanisch-britische Oberkommando gezwungen die Aktion zu beenden.

1977 wurde der ebenso kühne wie Versuch Eisenhowers und Montgomerys das Blutvergießen des Weltkrieges "abzukürzen" in der hochkarätig besetzten Hollywoodproduktion bridge too far" (Die Brücke von Arnheim) verewigt!



    
Gemeinden in der Provinz Gelderland :
Aalten | Angerlo | Apeldoorn | Arnheim | Barneveld | Bergh | Beuningen | Borculo | Brummen | Buren | Culemborg | Didam | Dinxperlo | Doesburg | Doetinchem | Druten | Duiven | Ede | Eibergen | Elburg | Epe | Ermelo | Geldermalsen | Gendringen | Gorssel | Groenlo | Groesbeek | Harderwijk | Hattem | Heerde | Hengelo | Heumen | Hummelo und Keppel | Lichtenvoorde | Lingewaal | Lingewaard | Lochem | Maasdriel | Millingen am Rhein | Neder-Betuwe | Neede | Neerijnen | Nijkerk | Nimwegen | Nunspeet | Oldebroek | Overbetuwe | Putten | Renkum | Rheden | Rijnwaarden | Rozendaal | Ruurlo | Scherpenzeel | Steenderen | Tiel | Ubbergen | Voorst | Vorden | Wageningen | Warnsveld | Wehl | West Maas und Waal | Westervoort | Wijchen | Winterswijk | Wisch | Zaltbommel | Zelhem | Zevenaar | Zutphen



Bücher zum Thema Arnheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arnheim.html">Arnheim </a>