Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Arnold II. von Wied


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Graf Arnold II. von Wied (* um 1098 ; † 14. Mai 1156 in Xanten ) war von 1151 bis 1156 Erzbischof des Erzbistums Köln .

Leben

Er war ein Sohn des Grafen Meffried von Wied.

Um 1122 wurde er der Propst von St. in Limburg an der Lahn . 1127 wurde er als Domprobst zu Köln geführt. Ab 1138 wurde er auch Probst zu Maastricht . Im selben Jahr berief ihn der König Konrad III. zum Kanzler.

Von 1147 bis 1149 nahm er am Zweiten Kreuzzug teil. 1151 wurde er zum Erzbischof von Köln Am 6. Januar 1152 wurde er von Papst Eugen III. in Segni bestätigt und geweiht.

Am 9. März 1152 krönte er Friedrich I. Barbarossa in Aachen zum deutschen König. Er 1154 am Italienzug von Friedrich I. Barbarossa 1155 begab er sich als Gesandter nach Rom um die Kaiserkrönung Friedrichs durch den vorzubereiten.

Arnold verstarb am 14. Mai 1156 Xanten. Er wurde im Benediktinerinnenkloster von Schwarzrheindorf Bonn dessen Gründung auf seine Anregung zurückging


Vorgänger:
Arnold I. von Köln
Erzbischöfe von Köln Nachfolger:
Friedrich II. von Berg



Bücher zum Thema Arnold II. von Wied

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arnold_II._von_Wied.html">Arnold II. von Wied </a>