Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Arthritis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die rheumatoide Arthritis ( chronische Polyarthritis ) ist die häufigste entzündliche Erkrankung der Weltweit sind etwa 0 5% - 1% Bevölkerung betroffen in Deutschland schätzt man die der Erkrankungen auf 800 000 wobei Frauen häufiger betroffen sind als Männer.
An der rheumatoiden Arthritis können Menschen aller Altersgruppen erkranken Häufigsten tritt sie jedoch zwischen dem 30. dem 50. Lebensjahr auf.

Der Krankheitsbeginn ist oft plötzlich mit Schmerzen in den kleinen Finger - oder Die betroffenen Gelenke schwellen an und sind Morgens sind diese Symptome zumeist am Stärksten ausgeprägt es handelt dabei um die symptomatische Morgensteife.
Im Krankheitsverlauf werden immer mehr Gelenke

Die Ursache für eine Erkrankung ist bislang ungeklärt.
Es wird eine autoimmune Ursache diskutiert der körpereigene Substanzen z.B. der Gelenkknorpel von Zellen des Immunsystems angegriffen werden. Zu Krankheitsbeginn können hierbei Viren oder Bakterien eine Rolle spielen.

Die Diagnostik erfolgt durch Laboruntersuchungen. Es wird nach im Blut gesucht und die Blutsenkungsgeschwindigkeit getestet. Rheumafaktoren hierbei jedoch nicht beweisend sondern nur hinweisend es auch andere Erkrankungen gibt in denen nachgewiesen werden können und es auch Fälle seronegativer Arthritis gibt.
Zu Beginn und im Verlauf sind Röntgenuntersuchungen erforderlich um Schädigungen der Knochen abschätzen zu können.

Da es über die Ursachen der keine gesicherten Kenntnisse gibt erfolgt die Behandlung symptomatisch schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Weblinks



Bücher zum Thema Arthritis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arthritis.html">Arthritis </a>