Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Arthur Miller


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Arthur Miller (* 17. Oktober 1915 in New York City ) ist ein amerikanischer Schriftsteller .

Arthur Miller gilt als einer der Dramatiker der neueren Zeit. Diese Einordnung wird anhand seines erfolgreichsten und mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten Stücks "Death of a Salesman" 1949 ) belegt in dem er präzise die des Protagonisten Willy Loman analysiert und zerlegt. Traumwelt kann als Abbild der zeitgenössischen US-amerikanischen aufgefasst werden welche sowohl in der Bühnendarstellung auch in der Realität nicht mehr entlang Idealvorstellungen (American Dream) exisitiert sondern lediglich ein Zusammenbruch begriffenes Überbleibsel von ersehnten Zuständen ist. Drama über den Niedergang der Ideale der Gesellschaft wurde 1985 unter der Regie von Volker Schlöndorff verfilmt. Als Darsteller des Willy Loman Dustin Hoffman auf sein Sohn Biff wurde verköpert John Malkovich .

Arthur Miller liefert mit seinen Werken Parallelen zu politischen Zuständen und Entwicklungstendenzen im Kontext. Sein Drama "The Crucible" (verfilmt 1957: Hexen von Salem" von Raymond Rouleau mit Simone Signoret und Yves Montand und 1996: "The Crucible" von Nicholas mit Daniel Day-Lewis und Winona Ryder ) welches auf wahren Begebenheiten basiert gibt Ereignisse in Salem im Jahr 1692 wieder einige der letzten Hexenverbrennungen durchgeführt wurden. Die hin zu diesen Verbrechen ist gekennzeichnet durch Art Hetzkampagne die durch Intrigen und persönliche vorangetrieben und verschärft wird. Die Parallelität zur McCarthy -Ära in den USA der 50er Jahre die damit einhergehende sog. "Kommunistenjagd" brachten Miller berufliche und private Schwierigkeiten. 1957 wurde Miller da er sich weigerte vor einem Untersuchungsausschuss von ihm bekannten Kommunisten zu nennen. Das wurde nach Ende der "Kommunistenhysterie" zurückgenommen wodurch Miller beruflich wieder etablieren konnte und seine bis heute immer wieder aufgeführt und gefeiert

Von 1956 bis 1960 war er Marilyn Monroe verheiratet.

Werke (Auswahl)

  • "All my sons" (dt. "Alle meine (1947)
  • "Death of a Salesman" (dt. "Tod Handlungsreisenden") (1949)
  • "The Crucible" (dt. "Die Feuerprobe") (1953)
  • "A view from the bridge" (dt. von der Brücke") (1955)
  • "Timebends" (dt. Zeitkurven) (1985)

Weblinks



Bücher zum Thema Arthur Miller

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arthur_Miller.html">Arthur Miller </a>