Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. November 2019 

Asparagin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Strukturformel der Aminosäure
Allgemeines
Name Asparagin
Abkürzung Asn
N
essentiell nein
Summenformel C 4 H 8 N 2 O 3
Andere Namen --
Kurzbeschreibung weißes Pulver
CAS-Nummer 5794-13-8
Sicherheitshinweise
- keine Gefährdungsklasse -
R- und S-Sätze --
Handhabung keine besonderen Anforderungen
Lagerung Dicht verschlossen. Trocken. +15°C bis +25°C.
MAK -- ml/m 3
LD 50 (Ratte) -- mg/kg
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand fest
Farbe farblos
Dichte 1 g/cm 3
Molmasse 150 14 g/ mol
Schmelzpunkt 215-217 °C
Siedepunkt >215 °C thermische Zersetzung
Dampfdruck -- hPa
Weitere Eigenschaften
Seitenkette hydrophil
isoelektrischer Punkt 5 41
Löslichkeit 22 g/l (in Wasser bei 20°C)
Gut löslich in Lösungsmittel
Schlecht löslich in Lösungsmittel
Unlöslich in Lösungsmittel
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.

Inhaltsverzeichnis

Name

Asparagin ist eine Aminosäure.

Eigenschaften

Sie ist ein ungeladenes Derivat der sauren Aminosäure Aspartat. Sie trägt der endständigen Carboxylgruppe eine Amidgruppe liegt beim pH-Wert ungeladen vor und zählt zu den Aminosäuren.

Vorkommen

Wenn in einem Lebensmittel gleichzeitig Asparagin reduzierende Zucker (Fruchtzucker Traubenzucker) vorliegen kann Acrylamid entstehen. Dies ist vor allem bei und Getreide der Fall. Bei hohen Temperaturen geringem Wassergehalt können Asparagin und der jeweilige zusammen zum Acrylamid reagieren.

Synthese

Funktionen

Literatur

Wiki-/Weblinks

Siehe auch:

Aminosäuren
Alanin | Arginin | Asparagin | Asparaginsäure | Cystein | Glutamin | Glutaminsäure | Glycin | Histidin | Isoleucin | Leucin | Lysin | Methionin | Phenylalanin | Prolin | Selenocystein | Serin | Threonin | Tryptophan | Tyrosin | Valin



Bücher zum Thema Asparagin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Asparagin.html">Asparagin </a>