Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Astarte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Astarte (hebräisch: Aschtoret aramäisch: Attar ) war die Große Göttin und Fruchtbarkeitsgöttin westsemitischer Völker. Ihre Verehrung spiegelte den Jahreszyklus Bei den Hebräern wurde sie eine Zeit als Gefährtin Jahwes angesehen wovon nicht nur biblische Quellen Später wurden ihre Attribute (Taube Weisheit) in Jahwe inkorporiert.

Symbol der Astarte war die himmlische Taube als Zeichen ihrer Weisheit eine Symbolik sich noch heute in der christlichen Darstellung Heiligen Geistes widerspiegelt.

Christliche Autoren des Mittelalters entwickelten aus den männlichen Gott/Dämonen Astarot.

Eine verwandte Rolle spielten Ischtar (babylonisch) Aphrodite und Demeter (griechisch) Hel (die germanische Göttin der Unterwelt). In Ägypten wurde Astarte als Liebes- und Kriegsgöttin

Astarte in der Bibel

  • König Salomo förderte zeitweise die Verehrung Astarte (1. Könige Kap. 11 Vers 5)

Siehe auch: Tempelprostitution Aschera Liste ägyptischer Götter



Bücher zum Thema Astarte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Astarte.html">Astarte </a>