Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. November 2017 

Astrid Lindgren


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Astrid Lindgren (* 14. November 1907 in Vimmerby; † 28. Januar 2002 in Stockholm ; gebürtig Astrid Anna Emilia Ericsson ) war eine schwedische Schriftstellerin . Lindgren heißt auf Schwedisch so viel Lindgrün .

Astrid Lindgren gehört zu den bekanntesten der Welt. Ihre Werke bestechen durch ihren und die Liebe zu den Kindern. Sie die geistige Mutter von Pippi Langstrumpf Michel aus Lönneberga Ronja Räubertochter und anderer Figuren.

Als zweites Kind des Pfarrhofpächters Samuel Ericsson wurde Astrid am 14. November 1907 in Näs bei Vimmerby in Småland geboren. Sie hatte einen älteren Bruder (geb. 1906) und zwei jüngere Schwestern Stina 1911) und Ingegerd (geb. 1916). Nach der arbeitete sie eine Zeitlang bei der Zeitung Vimmerby ("Wimmerby Tidningen") als Volontärin. Als sie 18 schwanger wurde ging sie nach Stockholm sich als Sekretärin ausbilden zu lassen. Im 1926 wurde ihr unehelicher Sohn Lars (genannt geboren und sie brachte ihn zunächst in Pflegefamilie in Kopenhagen unter. 1927 trat sie erste Stellung in Stockholm in einem Verlag (der "Svenska Bokhandelscentralen") 1928 wurde sie Sekretärin im königlichen Automobilclub Riksförbund") in Stockholm und hier lernte sie Lindgren kennen. 1929 wurde Lasses Pflegemutter krank sie holte den Jungen zu sich nach Im darauffolgenen Frühling brachte sie ihn zu Eltern nach Näs und sie und Sture zu heiraten. Um besser kochen zu lernen sie den Sommer mit Lasse bei ihren Im April 1931 mit 23 Jahren heiratete Ericsson Sture Lindgren. Mit ihm zog die Sekretärin ins Vasaviertel in Stockholm. Lindgrens bekamen ihre Tochter Karin.

Pippi Langstrumpf schrieb Astrid Lindgren ursprünglich Geburtstagsgeschenk für Karin. Die Geschichte der frechen wird zwar vom ersten Verlag abgelehnt bekommt den ersten Platz in einem Wettbewerb und mit der Erstveröffentlichung die Herzen der Leser. Herbst 1946 erscheint das erste Buch mit der rothaarigen Seemannstochter auch in Deutschland.

Astrid Lindgren wohnte seit 1944 in der Dalagatan 46 im Vasavirtel Stockholm. Ihr Mann Sture Lindgren starb 1952. Jahre nach dem Tod ihres Mannes erhielt Lindgren den Schwedischen Staatspreis für Literatur und im selben Jahr ihr Geburtshaus in Näs. in Deutschland tragen 90 Schulen den Namen bekannten Schwedin die sich zeitlebens aktiv für Menschenrechte insbesondere auch für die Rechte der und Tierschutz einsetzte. 1978 wurde sie mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels am 9. Dezember 1994 mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

Bekannte Titel:


Weblinks

Siehe auch: Liste schwedischsprachiger Schriftsteller



Bücher zum Thema Astrid Lindgren

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Astrid_Lindgren.html">Astrid Lindgren </a>