Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Asymmetrische Bedrohung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Asymmetrische Bedrohung bezeichnet in der Politik einen potenziell militärischen Konflikt zwischen ungleichen Gegnern.

Im Gegensatz zu symmetrischen Bedrohungen wie im Kalten Krieg der Ost-West-Konflikt war bezeichnen asymmetrische Bedrohungen mit einem militärisch unterlegenen Gegner wie beispielsweise Terroristen Kriminellen Schmugglern .

Während die Fronten im Kalten Krieg gesetzt waren zeichnen sich asymmetrische Bedrohungen dadurch dass nicht direkt klar ist wer hinter Drohungen steht was diese Gruppen beabsichtigen und man sie bekämpfen kann.

Nach den Anschlägen gegen die USA am 11. September 2001 in New York und Washington hat sich die Regierung von Präsident Bush ( USA ) für eine verstärkte Bekämpfung von asymmetrischen insbesondere dem islamisch-fundamentalistischen Terrorismus eingesetzt. Nach dem Anschlägen in Madrid am 11. März 2004 wächst nun auch in Europa immer mehr das Bewusstsein dass asymmetrische im 21. Jahrhundert von großer Bedeutung sein können.




Bücher zum Thema Asymmetrische Bedrohung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Asymmetrische_Bedrohung.html">Asymmetrische Bedrohung </a>