Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Asystolie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Asystolie ist ein Fachausdruck aus der Medizin . Man versteht darunter einen Stillstand der und mechanischen Herzaktion.

Wörtlich übersetzt heißt das Wort A = Ohne ) Systole ( = Herzkontraktion )

Die Folge der elektrischen Asystolie ist auch ein Stillstand der mechanischen Herzaktion es denn die mechanische Herzaktion wird irgendwie anders durch eine Herzlungenmaschine aufrechterhalten.

Die Asystolie erkennt man an einer im EKG an einer fehlenden mechanischen Herzaktion der Echokardiografie und an einer Pulslosigkeit des Betroffenen.

Inhaltsverzeichnis

Zeitablauf


Ab 3 Sekunden Asystolie wird sie Betroffenen wahrgenommen. Es wird dem Betroffenen sehr es wird dunkel im Kopf innerhalb circa - 30 Sekunden wird er bewußtlos. Falls steht oder sitzt kollabiert der Betroffene. Nach 1 - 3 Minuten Asystolie kommt es zum Atemstillstand. Nach circa 3 - 5 Asystolie tritt ein irreversibler Hirnschaden ein.

Ursachen

Den meisten Fällen die vom Notarzt einer Asystolie aufgefunden werden ging ein Kammerflimmern Dies weiß man aus größeren Sammelstatistiken von die zufälligerweise ein Langzeitekg zum Zeitpunkt ihres angelegt hatten und deren Herzstillstand im EKG ist.

Bei circa 20 % der Fälle eine primäre Asystolie vor. Sie beruht in der auf einem Stillstand des Sinusknotens und der sekundären Erregungszentren des Herzens.

Ein totaler AV-Block ohne elektrische und Kammeraktion ist selten und meist nur passager Man erkennt ihn im EKG an nur vorhandenen Vorhofwellen ( P-Wellen) ohne jede Kammeraktion. wird diese Art der Rhythmusstörung auch zur einordnen.

Therapie


Siehe auch

Null-Linien-EKG - Herzstillstand -- Reanimation - plötzlicher Herztod -- Herz

Weblinks



Bücher zum Thema Asystolie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Asystolie.html">Asystolie </a>