Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Atomkriegsuhr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Atomkriegsuhr ( doomsday clock ) ist eine Methode des Berichtsblattes der ( Bulletin of Atomic Scientists ) der Welt zu zeigen wie nahe - nach Meinung der Wissenschaftler - am eines Atomkrieges steht.

Sie steht in der Verbindung mit Metapher es sei fünf Minuten vor zwölf wenn eine äußerst nachteilige Tatsache unmittelbar

1947 wurde sie mit der Zeigerstellung sieben Minuten vor zwölf gestartet und seither in Abhängigkeit von Weltlage vor- oder zurückgestellt.

Zur Zeit (Mai 2004 ) steht sie wie 1947 auf sieben Minuten vor zwölf . Die Zeigerstellung wurde 17 Mal verändert:

Veränderungen der Atomkriegsuhr
Änderung Jahr neue Zeigerstellung Grund der Veränderung
0 1947 11.53 (sieben vor zwölf) erstmaliges Auftreten
1 1949 11.57 (drei vor zwölf) Die Sowjetunion führt ihren ersten Atomtest durch.
2 1953 11.58 (zwei vor zwölf) Die USA und die Sowjetunion testen im Abstand neun Monaten thermonukleare Vorrichtungen.
3 1960 11.53 (sieben vor zwölf) Die Öffentlichkeit wird darauf aufmerksam dass Atomwaffen einen Krieg zwischen den USA und Sowjetunion irrational machen. Auch internationale Wissenschaftskooperation beginnt zu etablieren.
4 1963 11.48 (zwölf vor zwölf) Unterzeichnung des Vertragen über den teilweisen Atomteststopp.
5 1968 11.53 (sieben vor zwölf) China verschafft sich Atomwaffen; es finden Kriege Nahen Osten zwischen Indien und Pakistan sowie in Vietnam statt; Verteidigungsausgaben steigen im Gegensatz zu Entwicklungshilfe an.
6 1969 11.50 (zehn vor zwölf) Die USA ratifizieren den Atomwaffensperrvertrag .
7 1972 11.48 (zwölf vor zwölf) SALT I wird unterzeichnet SALT II steht vor dem Abschluss.
8 1974 11.51 (neun vor zwölf) SALT -Gespräche stocken. Indien entwickelt Atomwaffen.
9 1980 11.53 (sieben vor zwölf) Die Abrüstungsgespräche stecken nach wie vor fest; Zahl nationalistischer Kriege steigt ebenso wie die Zahl terroristischer Taten.
10 1981 11.56 (vier vor zwölf) Die Entwicklung von Atomwaffen hält bei beiden an. Konflikte in Afghanistan Polen und Südafrika zur Verschärfung der Weltlage bei.
11 1984 11.57 (drei vor zwölf) Das Wettrüsten beschleunigt sich.
12 1988 11.54 (sechs vor zwölf) Die USA und die UdSSR unterzeichnen das zum Abbau von Mittelstreckenraketen die diplomatischen Beziehungen verbessern sich.
13 1990 11.50 (zehn vor zwölf) Demkratische Entwicklungen in Osteuropa der Kalte Krieg geht zuende.
14 1991 11.43 (siebzehn vor zwölf) START-Verträge unterzeichnet
15 1995 11.46 (vierzehn vor zwölf) Abrüstung stagniert während die Verteidigungsausgaben auf dem des Kalten Krieges bleiben. Das Verschwinden ehemals Atomwaffen entwickelt sich zu einem ernsthaften Problem.
16 1998 11.51 (neun vor zwölf) Indien und Pakistan führen Atomwaffentests durch.
17 2002 11.53 (sieben vor zwölf) Abrüstung stockt. Die Vereinigten Staaten verweigern sich Abrüstungsverträgen und kündigen den Rückzug aus dem zum Verbot von Mittelstreckenraketen an. Terroristen versuchen und B-Waffen zu erwerben und gegebenfalls einzusetzen.

Zusammenfassung

Am knappsten vor einem Atomkrieg stand Welt jeweils nach Meinung der Wissenschaftlervereinigung zwischen 1953 und 1960 als die Uhr bei zwei Minuten zwölf stand. Am weitesten entfernt von einer Auseinandersetzung schien die Erde zwischen 1991 und 1995 als es siebzehn Minuten bis zwölf war.

Die letzte Entspannung gab es 1991 die Uhr von zehn vor auf siebzehn vor gestellt wurde. Seither wurde die Weltlage ( 1995 1998 und 2002 ) als bedrohlicher werdend eingeschätzt.



Bücher zum Thema Atomkriegsuhr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Atomkriegsuhr.html">Atomkriegsuhr </a>