Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Attila Khan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Attila Khan ( um 395 - 453 ) war der König der Hunnen die als "Geißel Gottes" Europa bedrängten. Name stammt wohl vom Geburtsort Attilas her: wurde in der Nähe der Wolga geboren die Onoguren Atil und die Sabiren Etil nannten. Eine andere Bedeutung wäre daß Name aus den Wörtern atta (Vater) und il (Land Gebiet) zusammengesetzt ist. Demnach hieße Landesvater. Die bekannteste Version ist jedoch daß mit Väterchen zu übersetzen ist (aus alttürk.: atta - > Vater; vgl. auch Atatürk ).

Attilas Heimat lag also innerhalb der Altyn Oba Horde und er führte den militärischen Titel Khara Bulkhar Yabghu Khan - "Prinz und Herrscher der Schwarzen

434 gewann König Rugilas Neffe Attila er sich 410 als Geisel am römischen Hof in Ravenna die Führerschaft über alle Hunnenstämme gemeinsam seinem Bruder Bleda den er 445 ermorden ließ.

435 / 436 Vernichtung des Burgunder -Reiches von Worms .

441 drangen die Hunnen in den Balkan ein als die römische Armee durch mit Vandalen und Persern abgelenkt war.

447 bis 450 Krieg gegen Ostrom

451 Einfall in Gallien ; Schlacht auf den Katalaunischen Feldern wo seine germanischen Hilfsheere unterliegen; Flucht Hunnen unter Attila nach Pannonien

Nach seiner Rückkehr begann Attila 452 über die Po-Ebene in Italien einzudringen eroberte Mailand Verona Vicenza Bergamo ; Aquileia wurde zerstört. Leo I. verhinderte die Eroberung Roms durch Friedensverhandlungen Attila. Attilas Heer litt unter Seuchen und er räumte Italien.

453 starb Attila noch in der Hochzeitsnacht einem Blutsturz zuvor mit Ildikó der Tochter eines germanischen Fürsten verheiratet.

Nach seinem Tod wurde sein Reich seinen Söhnen geteilt.

Er lebte als legendäre Figur weiter in der Gestalt des Etzel im Nibelungenlied (oder des Atli in der Volsunga

"Attila" und "Ildikó" (Ildikó wurde die Attilas kurz vor seinem Tod) sind noch Namen in Ungarn .

Literatur

  • Wirth Gerhard: Attila. Das Hunnenreich und Europa . Stuttgart u.a. 1999


siehe auch: Attila (Vorname) Aetius Nibelungenlied



Bücher zum Thema Attila Khan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Attila.html">Attila Khan </a>