Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (geb. als August Heinrich Hoffmann * 2. April 1798 Fallersleben 19. Januar 1874 Corvey ) war ein deutscher Lieder dichter .

Der Sohn eines Kaufmannes studierte in Göttingen Theologie und Philologie wurde 1823 Bibliothekar in Breslau wo er 1830 als Professor für deutsche Sprache und wirkte.

1841 verfasste er auf Helgoland das Lied der Deutschen das er mit anderen Dichtungen in "Unpolitischen Liedern" ( 1840 / 1841 ) veröffentlichte. Wegen der hier erklärten nationalliberalen wurde er 1842 seines Amtes enthoben und des Landes

1848 rehabilitiert stellte ihn der Herzog von 1860 durch Vermittlung von Franz Liszt auf Corvey in Westfalen ein.

Hier starb Hoffmann von Fallersleben im 1874.

Neben seiner politischen Lyrik schuf er Volkslieder :

  • Alle Vögel sind schon da (in Althaldensleben)
  • Winter ade
  • Kuckuck
  • Morgen kommt der Weihnachtsmann.
  • Auswanderungslied

Literatur

  • August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Gesammelte 1893

  • Methler/Frost: Hoffmann von Fallersleben. Kinderlieder - Wetter/Ruhr 1990

Weblinks



Bücher zum Thema August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/August_Heinrich_Hoffmann_von_Fallersleben.html">August Heinrich Hoffmann von Fallersleben </a>