Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

August Sicard von Sicardsburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

August Sicard von Sicardsburg (* 6. Dezember 1813 in Buda heute Budapest Ungarn ; † 11. Juni 1868 Weidling bei Wien; auch August Siccard von Siccardsburg ) war ein österreichischer Architekt baute zusammen Eduard van der Nüll ( 1812 - 1868 ) das Gebäude der Wiener Staatsoper ( 1861 - 1869 ). Sicard und van der Nüll gewannen den Architekturwettbewerb um den bedeutenden Opernbau den ersten Monumentalbau der neuen Wiener Ringstraße .

Sicard studierte in Wien wurde 1835 Assistent am Wiener Polytechnikum assistierte zeitweise auch seinem Lehrer Peter Nobile. Mit seinem Studienkollegen van der Nüll Sicard 1839 bis 1943 eine ausgedehnte Studienreise aus der eine Arbeitsgemeinschaft wurde. Sicardsburg war bei dieser Symbiose für den technisch-organisatorischen und van der Nüll den ästhetisch-dekorativen Teil zuständig. 1843 wurde er Professor an der Wiener Akademie . Zusammen mit seinem Atelier-Partner van der prägte Sicard entscheidend die österreichische Architektur des Historismus und beeinflusste noch später durch seine (an deren Spitze Karl von Hasenauer ) den Baustil des 19. Jahrhunderts in Reichshauptstadt Österreichs . Sicard starb kurz nach dem Freitod Compagnons mit 55 Jahren an Tuberkulose .




Bücher zum Thema August Sicard von Sicardsburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/August_Sicard_von_Sicardsburg.html">August Sicard von Sicardsburg </a>