Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Mai 2018 

August Thyssen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
August Thyssen war ein deutscher Industrieller (* 1842 in Eschweiler ; † 2. Dezember 1926 auf Schloß Landesberg).

1867 gründete er mit mehreren Verwandten in Duisburg das Eisenwerk "Thyssen-Foussol & Co". 1870 wurde die Gesellschaft aufgelöst und Thyssen mit dem erlösten Kapital in Styrum bei Mülheim an der Ruhr das Walzwerk Thyssen & Co. das Keimzelle für einen der größten integrierten europäischen bilden sollte. Im Gegensatz zu anderen Konzernen Thyssen allerdings erst kurz vor seinem Tod Holding . Die meiste Zeit existierten seine Unternehmensteile und wurden dezentral geführt. Größte Gesellschaft war die 1891 übernommene Gewerkschaft Deutscher Kaiser in ( Duisburg -) Hamborn .

Am 3. Dezember 1872 heiratete Thyssen Hedwig Pelzer. Die Ehe bereits 1885 geschieden. Ob Thyssen tatsächlich Vater der Kinder August Heinrich Fritz und Hedwig war nie geklärt. Um eine Auflösung des Thyssen-Konzerns die Scheidung zu umgehen vererbte Thyssen den seinen Kindern behielt aber den Nießbrauch und die Kinder so von der Unternehmensführung aus.

Der Thyssen-Konzern ging vor dem zweiten Weltkrieg zu großen Teilen in der Vereinigte AG auf. Die Unternehmungen die nach dem Weltkrieg neubegründet wurden verschmolzen 1997 mit KruppHoesch zur ThyssenKrupp AG .

Literatur

  • Manfred Rasch Gerald D. Feldman (Hrsg.): August Thyssen und Hugo Stinnes. Ein Briefwechsel München (C.H.Beck) 2003 - ISBN 3406496377



Bücher zum Thema August Thyssen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/August_Thyssen.html">August Thyssen </a>