Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Avicenna


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Avicenna oder Abu Ali al-Husain ibn Abdallah ibn Sina (arabisch: ابن سينا Ibn Sina (* 980 ; † 1037 ) zählte als Arzt Physiker Philosoph und Wissenschaftler zu den berühmtesten Persönlichkeiten seiner Zeit.

Leben

Ibn Sina wurde in Kharmaithen (heute Usbekistan ; damals Persien ) geboren und starb in Hamadan damals (heute Iran ). Er gilt als "Vater der modernen und wird in die Reihe der bekanntesten aller Zeiten gestellt.

Als Kind zeigte er früh eine Intelligenz. Er wandte sich der Medizin im von 17 Jahren zu und beschrieb sie eigenen Worten als "nicht schwierig". Er vertiefte jedoch in metaphysische Probleme besonders in die Werke des

Später zog er nach Ray in Nähe des heutigen Teheran der Heimatstadt von Rhazes. Dort praktizierte als Arzt. Als die Schlacht um Ray floh Ibn Sina nach Hamadan wo er Shamsud-Dawala von einer Kolik heilte und danach Großwesir ernannt wurde. Nach dem Tode Amirs Ibn Sina nach Isfahan abermals fliehen nachdem er mit dem in Konflikt gekommen war. Seine Freunde rieten zu einer maßvolleren Lebensweise er lehnte jedoch den Worten ab: "Ich bevorzuge ein kurzes in Fülle als ein ständig karges Leben". starb im Alter von 58 Jahren.

Bedeutung

Ibn Sina kann mit Ärzten seiner wie Abu Bakr Mohammad Ibn Zakariya al-Razi der im Lauf der folgenden Jahrhunderte jedoch Vergessenheit geriet - verglichen werden.

Er verfasste nach der Überlieferung über Schriften in mehreren Gebieten der Wissenschaft hauptsächlich und medizinische Werke unter denen das Buch der Heilung und Der Kanon der Medizin auch bekannt als Qanun als wichtigste gelten.

Ibn Sina schrieb umfassende Arbeiten im der Philosophie Logik Ethik Metaphysik und anderen Gebieten. Er verfasste sie auf Arabisch (der damaligen Wissenschaftssprache) oder seiner Muttersprache Persisch . Einige persisch geschriebenen Bücher haben bis linguistische Bedeutung.

Ibn Sina interessierte sich zudem für Auswirkung der Seele auf den Körper und verfasste psychologische Werke die vermutlich auch Ibn Tufayl Ibn Bajjah beeinflussten. Gemeinsam mit Rhazes Ibn Al-Zahra und Al-Ibadi wird er als einer Vertreter der frühen moslemischen Medizin bezeichnet. Er als einer der vier Mutaziliten die anderen Al-Kindi Al-Farabi und Ibn Rushd (keine Zeitgenossen).

Im Iran wir er vom Volk Teil als Held verehrt. Er gilt dort einer der größten Perser überhaupt. Die islamische lehnt seine theologischen und philosophischen Werke strikt

Avicennas Porträt befindet sich in der der medizinischen Fakulät der Universität von Paris.

Im Werk "Der Medicus" von Noah Gordon trifft der Protagonist des Romans auf Sina und wird von diesem sehr beeinflusst.

Siehe auch: Liste bedeutender Mediziner und Ärzte

Weblinks



Bücher zum Thema Avicenna

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Avicenna.html">Avicenna </a>