Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Axel Springer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Axel Springer geboren als Axel Cäsar Springer (* 2. Mai 1912 in Hamburg - Altona 22. September 1985 in Berlin (West)) war Gründer und des Axel Springer Verlags .

Der Verlegerssohn startet seine Karriere 1947 mit der Gründung der Axel Springer GmbH in Hamburg. 1948 gibt er das Hamburger Abendblatt heraus folgen weitere Objekte wie Hörzu und im 1952 die erste Ausgabe der täglich erscheinenden Bild. Die Bild-Zeitung prägt seitdem bis heute das Meinungsbild vorwiegend aus Mittel- und Unterschicht stammenden Millionenpublikums.

1967 beginnen Studentenproteste gegen Springer die sich gegen das in sog. Springer-Presse vor allem Bild-Zeitung vermittelte Welt- und Politikbild wenden.

Springer stirbt 1985 in Berlin (West).

Seine Erben verpflichtet Springer ihr Erbe zum Jahre 2015 nicht zu verkaufen.

Literatur

  • Axel Springer Hans Wallenberg (Hrsg.): Von Berlin gesehen. Zeugnisse eines engagierten Deutschen. Busse u. Herf. (Januar 1985)
  • Axel Springer Friede Springer (Hrsg.): Axel Springer. Freunde dem Freund Ullstein Bln. (1986)
  • Gerhard Naeher: Axel Springer. Mensch Macht Mythos. Straube Vlg. Erl. (1991)
  • Michael Jürgs: Der Verleger - Der Axel Springer List Tb. (Oktober 2001)




Bücher zum Thema Axel Springer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Axel_Springer.html">Axel Springer </a>